Alva

Bad, Heizung, Installation: Eine Marke für alle Fälle

Nach nur fünf Monaten hat sich die neue Eigenmarke Alva von SHT und ÖAG bewährt und ist zu einem umfangreichen Produkt-Sortiment für Installateure herangewachsen.

"Man hat sich mit seiner Hausmarke identifiziert. Aber nun sind wir stolz den größten Markenrelaunch in der Unternehmensgeschichte zu einer Erfolgsgeschichte gemacht zu haben“, so Thomas Stadlhofer, Vorstandsvorsitzender der Frauenthal Handel Gruppe.

Im Juni brachten SHT und ÖAG ihre Eigenmarke Alva auf den Markt. Mit dynamischem Design und erprobter Technologie hat sich die Marke bereits nach nur fünf Monaten bewährt. Nachdem die Frauenthal Handel Gruppe nun mehr als 8.000 Produkte unter dem Namen Alva aufnahm, bietet die junge Marke ein sehr umfangreiches Sortiment für Bad, Heizung und Installation unter einem Dach.

Thomas Stadlhofer, Vorstandsvorsitzender der Frauenthal Handel Gruppe, über die Markteinführung: „Ja, es gab zu Beginn leidenschaftliche Diskussionen darüber, ob wir die bekannten Marken unter einem neuen Namen vereinen sollen. Prisma, Comduro und Co hatten eine lange Geschichte und wurden über die Jahre mit viel Herzblut aufgebaut. Man hat sich mit seiner Hausmarke identifiziert. Aber nun sind wir stolz den größten Markenrelaunch in der Unternehmensgeschichte zu einer Erfolgsgeschichte gemacht zu haben.“

Eine Umfrage unter den Frauenthal Vertriebs-Mitarbeitern im Außendienst ergab eine Weiterempfehlungsrate von 90 Prozent. Dazu Stadlhofer: „Das zeigt, dass unsere Mitarbeiter die Qualität von Alva sehr schätzen. Denn eine Empfehlung gebe ich nur ab, wenn ich auch wirklich zufrieden bin.“