Business Inkubator

Belimo will sich an innovativen Startups beteiligen

Die Schweizer Unternehmensgruppe Belimo will in innovative Startups investieren. Als Business Inkubator soll Belimo für Jungunternehmen noch attraktiver werden.

Belimo will nun in Startups investieren.

Der Schweizer Experte für elektrischer Antriebslösungen in der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik Belimo will mit Startups und innovativen Ideen in der HLK-Branche sein Unternehmen ausbauen. Ende Januar 2019 wurde deshalb Belimo InnoVision, eine hunderprozentige Tochtergesellschaft der Belimo Holding, gegründet. Als Business Inkubator sollen mit Belimo InnoVision Jungunternehmer bei der Ideenfindung und Ausführung unterstützt werden. Auch wird die Gesellschaft künftig strategische Partnerschaften mit Unternehmen im In- und Ausland eingehen.

Mit InnoVision bietet Belimo interessierten Partnern aus der HLK-Branche neben finanzieller Unterstützung auch Zugang zu Knowhow, technischer Infrastruktur und zusätzlichen Vertriebskanälen. Von der Beteiligung an ausgewählten Startups erhofft sich die Belimo-Gruppe eine weitere nachhaltige Stärkung ihrer Innovationskraft.

Anwendungen für Kältemaschinen

InnoVision wird sich im Juni 2019 in einem ersten Schritt mit einer Mehrheitsbeteiligung am Startup Bereva beteiligen. Dieses wird nach seiner Gründung im Bereich der Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Ventilen zur Regelung und Optimierung von Kältekreisläufen tätig sein.

White Paper zum Thema

Bereva wird ihren Sitz in der Region Venetien im nordöstlichen Italien haben. In dieser Region ist eine Vielzahl von Herstellern im Bereich der Kältetechnik verankert, die schon heute zur Käufergruppe von Belimo-Antrieben, Ventilen und Sensoren gehören. Darüber hinaus ist die in der Region beheimatete Universität Padua das wichtigste Kompetenzzentrum für Kälteanwendungen in Italien mit einem eigenen Labor für Forschungs- und Validierungsaktivitäten.

Verwandte tecfindr-Einträge