Effizientes Brauen

Damit die Energie nicht einfach verpufft

Das Bierbrauen ist ein energieintensiver Prozess, vor allem die Dampfkesselanlage verbraucht Unmengen an Energie. Eine Traditionsbrauerei im Westerwald hat deshalb saniert und mit neuen Lösungen von Viessmann ihren Energieverbrauch stark reduziert.

Energie Energieeffizienz Gebäudetechnik Viessmann Westerwald-Brauerei

Der Brauprozess in der Westerwald-Brauerei ist nun wesentlich effizienter.

Im Westerwald wird in dem malerischen Städtchen Hachenburg bereits seit 150 Jahren Bier gebraut. Die familiengeführte Westerwald-Brauerei ist damit eine der ältesten Pils-Brauereien Deutschlands. Hauptvertriebsgebiet ist der Westerwald und seine angrenzenden Regionen. Aber auch im fernen Asien wird das aus hochwertigen Rohstoffen produzierte Bier getrunken. Seit Jahren liegt der Schwerpunkt im Export auf China. 

Die Brauerei ist gut im Geschäft und konnte in den vergangenen Jahren ihre Marktanteile weiter ausbauen. Um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, standen zur Standortsicherung umfangreiche Investitionen an. Die komplette Energieversorgung musste erneuert werden. Auf dem Betriebsgelände entstand ein neues Maschinenhaus mit einem hochmodernen Energiesystem von Viessmann zur zuverlässigen Versorgung mit Wärme und Dampf. Kernstück ist die neue Dampfkesselanlage vom Typ Vitomax HS. Zusätzlich wurden eine neue Kälteanlage, eine zentrale Wasserversorgung und eine hochmoderne Flaschenwaschmaschine auf dem Gelände installiert.

Neue Dampfanlage senkt Energieverbrauch

Das Brauen ist ein sehr energieintensiver Prozess und stellt einen großen Kostenblock bei der Bierherstellung dar. Die Dampfkesselanlage, als wichtiger Bestandteil der Brauerei, hat hierbei eine Schlüsselrolle: Ob beim Maischen, Kochen oder bei der Flaschenreinigung, überall wird Dampf eingesetzt. Vom gesamten Energieverbrauch entfallen in Hachenburg alleine rund 40 Prozent auf das Sudhaus und etwa 20 Prozent auf die Flaschenreinigung. Durch die Investition in eine moderne Kesselanlage kann zukünftig viel energiesparender produziert werden.

White Paper zum Thema

Viessmann begleitet das Projekt vom Engineering bis hin zur Inbetriebnahme. In der Westerwald-Brauerei wurde eine komplette betriebsfertige Anlage geliefert. Der Hochdruck-Dampferzeuger Vitomax HS in Low-NOx-Ausführung liefert insgesamt fünf Tonnen Dampf pro Stunde für die verschiedenen Teilprozesse. Neben dem sehr hohen Wirkungsgrad von fast 96 Prozent durch den integrierten Economiser überzeugt die Anlage auch durch die sehr geringen NOx-Emissionen. Zusätzlich stellen Schalldämpfer sicher, dass Mitarbeiter und Anwohner keinen Lärmbelästigungen ausgesetzt sind. 

Jetzt sorgt eine neue thermische Vollentgasung von Viessmann für eine gleichbleibende hohe Dampfqualität und somit für lange Lebensdauer von Kessel- und Komponenten durch die Bereitstellung von thermisch aufbereitetem Speisewasser. Schädliche Bestandteile im Wasser wie zum Beispiel Sauerstoff und Kohlendioxid werden so schon frühzeitig beseitigt und gelangen erst gar nicht in den Kessel oder in die Anlage.

Verwandte tecfindr-Einträge