Wissen zum Weltwassertag

Das sollten Sie über die österreichische Wasserversorgung wissen

130 Liter Trinkwasser verbraucht jeder Österreicher am Tag. Doch woher kommt das Wasser eigentlich und wer kümmert sich um die Verteilung? Lesen Sie zum Weltwassertag Wissenswertes über den Wasserverbrauch in Österreich. Plus: Testen Sie spielerisch, wie gut Sie Wasser sparen können.

Von
Sanitär Wasser Weltwassertag Trinkwasser Wasserverbrauch ÖVGW
Bild 1 von 6
© ÖVGW

247 Millionen Euro für die Trinkwasserversorgung

76,4 Milliarden Kubikmeter Wasser stehen pro Jahr in Österreich zur Verfügung. Zwei Drittel des Wasserbedarfs von 2,2 Milliarden Kubikmeter entfallen dabei auf Landwirtschaft und Industrie. Für die österreichischen Haushalte wird nur rund ein Prozent der theoretisch verfügbaren Wassermenge benötigt. Die österreichische Trinkwasserversorgung ist nicht nur ein essenzieller Teil der Daseinsvorsorge, sondern auch ein bedeutender Faktor der österreichischen Volkswirtschaft. Jährlich werden etwa 247 Millionen Euro in die Trinkwasserversorgung investiert.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© ÖVGW

247 Millionen Euro für die Trinkwasserversorgung

76,4 Milliarden Kubikmeter Wasser stehen pro Jahr in Österreich zur Verfügung. Zwei Drittel des Wasserbedarfs von 2,2 Milliarden Kubikmeter entfallen dabei auf Landwirtschaft und Industrie. Für die österreichischen Haushalte wird nur rund ein Prozent der theoretisch verfügbaren Wassermenge benötigt. Die österreichische Trinkwasserversorgung ist nicht nur ein essenzieller Teil der Daseinsvorsorge, sondern auch ein bedeutender Faktor der österreichischen Volkswirtschaft. Jährlich werden etwa 247 Millionen Euro in die Trinkwasserversorgung investiert.

© ÖVGW

Großteil der Bürger hat Zugang zu Trinkwassernetz

91,8 Prozent der Österreicher wohnen in Gebieten, die über ein zentrales Trinkwassernetz versorgt werden. Die restlichen 0,72 Millionen Menschen müssen ihr Trinkwasser aus privaten Brunnen oder Quellen schöpfen. Ausschließlich Wasser aus Grundwasservorkommen wird in Österreich für die Trinkwasserversorgung verwendet. Die Nutzung von zusätzlichem Oberflächenwasser ist hierzulande nicht von Nöten. 

© ÖVGW

Wer kümmert sich um die Versorgung?

Rund 5.500 Wasserversorgungsunternehmen versorgen die Bevölkerung mit Trinkwasser. Der Großteil davon sind Genossenschaften, aber auch kommunale Versorger und Verbände leisten einen wichtigen Beitrag zur Wasserversorgung. Vor allem in den Gebieten mit Streusiedlungen findet man besonders viele kleine Wasserversorgungsunternehmen. 

© ÖVGW

130 Liter Wasser pro Einwohner und Tag

Der durchschnittliche Wasserverbrauch pro Kopf pro Tag liegt in Österreich bei 130 Liter. Ohne ausgeprägten Außenbereich oder Pool ergibt sich ein Haushaltsverbrauch von rund 112 Litern pro Einwohner und Tag, wobei der Großteil des Wassers für Hygiene verwendet wird. 1,51 Kubikmeter Wasser werden jährlich von der Industrie verbraucht. Erneute 0,13 Kubikmeter fließen in die Landwirtschaft. 

© ÖVGW

Was machen wir mit dem Wasser?

Der Großteil des verwendeten Wassers kommt aus dem Wasserhahn und wird für die Körperhygiene, das Kochen und die Klospülung verwendet. Für die Waschmaschine werden rund zehn Prozent des Wasserbedarfs eines Haushaltes verwendet. Das restliche Wasser fließt in den Geschirrspüler, die Bewässerung der Pflanzen und gegebenenfalls den Pool. Während die Italiener stolze 213 Liter Wasser am Tag benötigen, muss ein Haushalt in Indien mit 25 Litern pro Person und Tag auskommen. 

© worldwaterday.org

The Aqua Republica

Für einen verantwortungsvollen Umgang mit Wasser auf spielerische Art und Weise sorgt das Online-Game The Aqua Republica. Dabei kümmert sich der Spieler um ein Dorf und führt die Dorfbewohner zu den richtigen Entscheidungen rund um die Wasserversorgung kombiniert mit den Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Den Zugang zum Spiel finden Sie unter waterscarcity.aquarepublica.com .