Wärmepumpen-Experten

Das war das Großwärmepumpenforum 2018

Die Wärmepumpe ist nicht nur ein unabhängiges Heizsystem mit Zukunft sondern trägt auch maßgeblich zur Verbesserung der energie- und umweltpolitischen Situation bei. Am Großwärmepumpenforum 2018 hatten Anwender und Anbieter deshalb die Möglichkeit, sich zu vernetzen und gemeinsam Potenzial sowie Anwendungsgebiete und Geschäftsmodelle großer Wärmepumpenanlagen aufzuzeigen.

Bild 1 von 3

Gelungene Veranstaltung

Das Wärmepumpen nicht nur zum Heizen da sind wurde am Großwärmepumpenforum 2018 bewiesen: Das Anwendungsgebiet ist vielseitig und reicht von der Heizung und Warmwasserbereitung bis zur Kühlung und kontrollierten Wohnraumlüftung. Die Gastgeber der Team der Wärmepumpe Austria zeigen sich zufrieden (v.l): Geschäftsführer Siegfried Kopatsch, Vorstand Richard Freimüller, Julia Finzel, Administration, Niklas Naumann, PR und Kommunikation und Michael Ruschak, Technik und Normen.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.

Gelungene Veranstaltung

Das Wärmepumpen nicht nur zum Heizen da sind wurde am Großwärmepumpenforum 2018 bewiesen: Das Anwendungsgebiet ist vielseitig und reicht von der Heizung und Warmwasserbereitung bis zur Kühlung und kontrollierten Wohnraumlüftung. Die Gastgeber der Team der Wärmepumpe Austria zeigen sich zufrieden (v.l): Geschäftsführer Siegfried Kopatsch, Vorstand Richard Freimüller, Julia Finzel, Administration, Niklas Naumann, PR und Kommunikation und Michael Ruschak, Technik und Normen.

Umfangreiches Programm

Veranstaltet von den Trägerverbänden der DACH Region, bwp, Wärmepumpe Austria und Fachvereinigung Wärmepumpe Schweiz wurden Wärmepumpenlösungen für Industrie, Dienstleitung und Gewerbe, Nah- und Fernwärme sowie Wohn- und Siedlungsbau besprochen und anhand von konkreten Projekten gezeigt wie es geht. Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Richard Freimüller, Vorstand der Wärmepumpe Austria, genossen den regen Austausch. 

Die Vorträge spannten den Bogen vom Stand der Forschung, über Wärmegewinnung aus verschiedenen Medien: Abwasser, Erdwärmenutzung und Energie aus Wärme bis hin zu konkreten Einsätzen in Industrie, Hotelerie und der Wärmepumpe in städtischen Energiekonzepten.

Wandernde Konferenz

Eingebettet in einen wissenschaftlichen Rahmen möchte die Tagung praktische Lösungsansätze für den Einsatz von Wärmepumpen in der Industrie, Fern- und Nahwärme sowie im Wohn- und Siedlungsbau verbreiten. Die Tagung kommt auf Initiative der Verbände Wärmepumpe Austria, Bundesverband Wärmepumpe, und die Fachvereinigung Wärmepumpe Schweiz zustande und ist als Wanderkonferenz konzipiert. 2016 fand die Veranstaltung im Schweizer St. Gallen und 2017 in Köln statt.