Buch

Der Immobilienbestand in der Zukunft

Die ÖGNI hat ihr erstes Buch publiziert. Darin werden die aktuellen wie zukünftigen Herausforderungen - aber auch Chancen - von Bestandsgebäuden dargelegt.

ÖGNI Immobilien Umwelt Gebäude Umwelt

Die ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft) beschäftigt intensiv mit dem Thema Bestandsgebäude. Mit welchen Chancen und Herausforderungen die Immobilienbranche in diesem Bereich schon heute konfrontiert ist und worauf es zukünftig zu achten gilt, wird von Experten im neuerschienenen Buch der ÖGNI umfassend dargelegt.

Fokussierung auf Nachhaltigkeit

Man habe sich bemüht, ein Werk zusammenzustellen, das den Immobilienbestand aus den verschiedensten Gesichtspunkten beleuchtet, immer mit einer klaren Fokussierung auf Nachhaltigkeit, erklärt Peter Engert, Geschäftsführer der ÖGNI. "Im 'richtigen' Umgang mit unserem Immobilienbestand sehen wir einen Baustein zur Erreichung von besserem Klimaschutz und mehr Klimaresilienz und zur Verbesserung der Verteilungsgerechtigkeit durch die Verminderung des Ressourcenverbrauchs“, so Engert weiter.

Neben einer Darstellung der gesetzlichen Rahmenbedingungen wie der EU-Taxonomie-Verordnung, der Situation in Österreich und spezifischer Themen – von steuerlichen Aspekten bis hin zur baulichen Barrierefreiheit – erläutern Experten aus der Bau- und Immobilienbranche anhand von konkreten Praxisbeispielen systematische und methodische Vorgangsweisen, wie Projekte erfolgreich und nachhaltig gestaltet werden können.

White Paper zum Thema

Gesellschaftliche Verantwortung

Die Behandlung des Immobilienbestands hat das Potenzial, das Leben der Menschen zu verbessern, ist ein wichtiger Beitrag zur Ressourcenschonung und dient dazu, globalen Herausforderungen wie dem Klimawandel begegnen. Gerade die Vertreter der Immobilienwirtschaft tragen eine große Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, da sie Entscheidungen treffen, die jahrzehntelang gültig sind, so die ÖGNI in einer Aussendung.