Fotostrecke

Diese Produkte konnten sich bei den German Design Awards 2020 durchsetzen

Bei der offiziellen Preisverleihung des German Design Awards wurden nun 70 Produkte mit dem Gold-Preis ausgezeichnet. Einige Highlights aus der Kategorie "Bath and Wellness" stellt TGA vor.

Der German Design Award zeichnet Projekte aus, die wegweisend in der deutschen und internationalen Designlandschaft sind. Die Produkte werden von einer internationalen Jury, die führende Köpfe aus allen Disziplinen des Designs versammelt, bewertet. Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rat für Formgebung und zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit. Mit rund 5.300 Einreichungenaus 69 Ländern konnte ein erneuter Zuwachs an internationalen Teilnehmern verzeichnet werden. Entsprechend hart arbeitete die internationale Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gestaltung an der Auswahl der herausragenden Einreichungen. Schließlich kürte sie in den 61 Kategorien insgesamt 70 Gold-Preisträger. Einige Gewinner aus der Kategorie "Bath and Wellness" stellt TGA nun vor.

Für noch mehr Design-Inspiration folgen Sie TGA auf Instagram.

Bild 1 von 10
© Tubes Radiatori

Schritt-für-Schritt-Heizung

Das italienische Unternehmen Tubes Radiatori wurde für das Design des Heizkörpers Step-by-Step zum "Winner" ernannt. Step-by-Step besitzt einen soliden Aluminiumkörper mit einer Oberfläche aus elliptischen, plissierten Elementen, die nach rechts oder nach links gerichtet werden können. Je nach Blickwinkel ändert die Perspektive die Form des Gegenstands. Lichtspiele und Schatten rufen jedes Mal unterschiedliche Emotionen hervor.

Der Jury des German Design Awards stach vor allem die lamellenartige Formensprache, die das Spiel aus Licht und Schatten ermöglicht, ins Auge. Der elegante Heizkörper fügt sich damit zeitlos in verschiedene Interieurs ein.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Tubes Radiatori

Schritt-für-Schritt-Heizung

Das italienische Unternehmen Tubes Radiatori wurde für das Design des Heizkörpers Step-by-Step zum "Winner" ernannt. Step-by-Step besitzt einen soliden Aluminiumkörper mit einer Oberfläche aus elliptischen, plissierten Elementen, die nach rechts oder nach links gerichtet werden können. Je nach Blickwinkel ändert die Perspektive die Form des Gegenstands. Lichtspiele und Schatten rufen jedes Mal unterschiedliche Emotionen hervor.

Der Jury des German Design Awards stach vor allem die lamellenartige Formensprache, die das Spiel aus Licht und Schatten ermöglicht, ins Auge. Der elegante Heizkörper fügt sich damit zeitlos in verschiedene Interieurs ein.

© Bjarne Røyland

Wie gedruckt

Mit Grohe Atrio Icon 3D reinterpretiert der Design-Experte den Klassiker Atrio als ikonisches, 3D-metallgedrucktes Produkt. Das Ergebnis ist eine Mischung aus modernster Technologie und Handwerk und eine Demonstration, wie der 3D-Metalldruck die nächste Generation des Designs beeinflussen kann. Mit über 80 Jahren Erfahrung gestaltet Grohe den Umgang mit Wasser mit neuen Fertigungstechnologien neu.

Die Jury zeigt sich vor allem davon beeindruckt, wie schmal die Armatur wirkt. "Die Tatsache, dass sie aus dem 3D-Metalldrucker kommt, fasziniert und ist ein beeindruckendes Statement der Marke hinsichtlich modernster Fertigungstechnologien, kompromissloser Ästhetik und Qualität", heißt es.

© Bette

Kunst für den Waschplatz

Mit BetteCraft will der Baddesign-Experte Bette an chinesisches Porzellan erinnern. Die kunstvoll und makellos wirkende Waschtisch-Schale besitzt eine zarte Formensprache sowie eine brillante Oberfläche. Der glasierte Titan-Stahl von Bette wurde hier nach einem Entwurf des Potsdamer Designbüros Tesseraux und Partner in eine gewölbte, sich nach oben und unten verjüngende Form gebracht.

"Ein fantastischer Entwurf, der zeitlose Ästhetik und Langlebigkeit konsequent vereint", begründet die Jury ihre Entscheidung.

© Bathroom Design I-SPA

Wassergymnastik

Die weltweit erste Wassermassage bietet I-Spa mit dem La'mour Bed an. Mit sanftem Druck massieren die Wasserdüsen den Körper und sorgen so für vollkommene Entspannung. Die Liege im Retro-Design fügt sich durch ihre schlichte Optik sanft ins Badezimmer ein. 

Auch dieses Design wurde als "Winner" ausgezeichnet, als Grund gibt die Jury Folgendes an: "Der markante Retro-Look der geschwungenen Beine bildet zur weißen, transluzenten Materialität der Liege mit ihrer Hydro-Massagefunktion einen spannenden Kontrast, durch den das Produkt eine geradezu futuristische Anmutung erhält. Ein exklusives, unverwechselbares Design, das Form und Funktion perfekt vereint."

© Burgbad

Badmöbel mit Durchblick

Ein spezielles Badezimmer-Highlight stellen die Möbel aus der rgb-Serie von burgbad dar. Die eingefärbten Glaswände sorgen für einen farblichen Akzent und bringen gleichzeitig Ordnung in den Raum. rgb verzichtet komplett auf Rückwände und bezieht dafür die vorhandene Architektur mit ein. So werden Fliesen, Tapeten, gespachtelte Wände sowie deren Farbe oder Muster Teil des Gestaltungskonzepts von rgb. Die Farbüberlagerung vermittelt dabei zwischen Wand und Möbel, schafft harmonische Mischtöne und völlig einzigartige Farbklänge.

© Duravit

Komfort-WC

Komfortabel bedienbar über eine Fernbedienung, frei konfigurierbar per App, im puristischen Design und mit maximalem Dusch-WC-Komfort vereint Duravit mit SensoWash Starck f alle Kundenwünsche in einem Produkt. Alle Komponenten wurden technologisch weiterentwickelt und neu angeordnet, so dass jetzt die gesamte Technik im Keramik-Körper Platz findet. Der flache Sitz mit nur 40 Millimeter Höhe und die dahinter liegende, weiße Abdeckung bilden eine flächenbündige Einheit: modernes Design und komfortstiftende Technologie in perfekter Harmonie.

"Rein optisch wirkt das Dusch-WC durch den flächenbündigen Anschluss von Deckel und hinterer Abdeckung sowie den sauberen Abschluss von Deckel und Keramik kompakt wie aus einem Guss, was einen ruhigen Gesamteindruck ergibt", heißt es in der Jurybegründung.

© Hansgrohe

Regenbrause

Für ein entspannendes Duscherlebnis soll die Regendusche Rainfinity von Hansgrohe sorgen. Dank der innovativen Strahlfläche, bestehend aus der leicht nach innen gewölbten Form, trifft der Wasserstrahl nicht wie herkömmlich von oben auf den Kopf und die Schultern, sondern umhüllt den Körper sanft wie ein Mantel aus tausend Tropfen. Über das große Bedienelement kann der Duschstrahl einfach den individuellen Wünschen angepasst werden. Rainfinity bietet verschiedene Intensitäten sowie eine Kopfbrause, deren Neigung zwischen zehn und 30 Grad eingestellt werden kann.

© Viega

Vierfach-Gewinner Viega

Gleich viermal ging Viega in der Kategorie Bath and Wellness auf den German Design Awards 2020 als Gewinner hervor. Drei WC-Betätigungsplatten sowie eine Duschrinne aus dem „Visign“-Programm überzeugten die Jury durch ihre hohe Innovationsqualität sowie durch ihre klare, auf das Wesentliche reduzierte Designlösung.

Ausgezeichnet beim German Design Award 2020 wurden „Visign for More 202“, die mit einem neuartigen Bedienknopf die herkömmlichen Bedienungstasten ersetzt, „Visign for More 204“, die mit minimalistischem Design und einer präzisen Linienführung brillierte sowie „Visign for Style 23“, die mit weich fließenden Konturen und Radien die Jury überzeugte.

© Hansgrohe

Axor Edge

13 Jahre nach der ersten Kollektion mit dem französischen Designer Jean-Marie Massaud präsentiert Axor nun die luxuriöse Armatur Axor Edge. Die Armatur für Waschtische, Wannen und Bidets ist mit feinen Strukturen veredelt und kann mit einer Axor FinishPlus-Oberfläche individualisiert werden. Axor Edge überzeugte  die Jury des German Design Awards 2020 mit seinem kubischen und zugleich asymmetrischen Design. Die präzise Ausarbeitung der Kanten und Oberflächentextur bezeichnete die Jury als bemerkenswert. 

© Hansgrohe

Axor Showers Produktfamilie

Nicht nur mit seinen Armaturen konnte Axor überzeugen, auch die Showers Produktfamilie wurde von der Jury als Winner ausgezeichnet. Das puristische Design in Verbindung mit der markanten Formensprache stachen besonders heraus.

"Die elegante Axor Showers Produktfamilie präsentiert sich betont puristisch, wobei das Spiel mit den geometrischen Grundformen – Kreis und Quadrat – konsequent und auf gestalterisch hohem Niveau um- gesetzt wurde. Ein hervorragendes Design, das Ästhetik, Funktion und Duschkomfort in exklusiver Form zu vereinen versteht", lautet die Jurybegründung.