Aus TGA 4/21: Badelieblinge

Digital Duschen

Etwa zwei Drittel des Warmwassers nutzen wir beim täglichen Duschen. Das eröffnet großes Potenzial zum Sparen von Wasser wie Energie. Eine neue Duschbrause von Hansa macht Nachhaltigkeit zum Erlebnis.

Immer mehr Verbrauchern liegt das Thema Nachhaltigkeit am Herzen. Der Wunsch ist da – an der Umsetzung scheitert es im Alltag jedoch manchmal. Zum Beispiel beim Duschen mit Warmwasser. Hier will Hansaactivejet Digital für Abhilfe sorgen: Die neue smarte Handbrause von Hansa ist stylisch und überzeugt mit cleveren Funktionen, preisgekröntem Design sowie Echtzeit-Feedback.

Warmes Wasser ist einer der größten Energieverbraucher im privaten Haushalt - mehr als zwei Drittel davon werden beim täglichen Duschen genutzt. Der Energieverbrauch für eine Minute Duschen entspricht dem Verbrauch für einen ganzen Tag Beleuchtung in einem Drei-Personen-Haushalt.

Blätter-Icons und Ampelsystem

Die neue Handbrause soll einen nachhaltigen Verbrauch ermöglichen. Ähnlich wie bei Sportuhren und Schrittzählern, setzt sie auf numerisches Echtzeit-Feedback: Sensoren messen den Wasserfluss und die Temperatur am Duschkopf, Wasser- und Energieverbrauch können während und nach dem Duschen auf der Rückseite der Brause abgelesen werden. Zusätzlich zur Anzeige des Verbrauchs helfen Icons in Blätterform die Nachhaltigkeit des Duschgangs zu beurteilen. Analog zum Wasser- und Energieverbrauch verringert sich die Anzahl der Blätter von fünf bis null.

White Paper zum Thema

Für einen zusätzlichen visuellen Reiz sorgt eine farbige LED-Anzeige auf der Vorderseite: Je nach Verbrauch und Wassertemperatur wechselt die Farbe während des Duschens nach dem Ampelsystem von Grün auf Rot. So wird aufgezeigt, dass schon eine kaum spürbare Reduzierung der Duschtemperatur Energie sparen kann. Denn mit sinkendem Verbrauch reduzieren sich nicht nur die Kosten, auch die Umwelt profitiert laut Studien mit dem Produktkonzept der vorherigen Generation von dem bis zu 24 % geringeren CO2-Ausstoß.

Keine Batterien oder Netzanschluss

Die smarte Technik im Inneren der Handbrause stammt aus dem Hause Amphiro. Das Schweizer Technologieunternehmen gehört seit 2018 zur Oras Group und ist in den Bereichen Energieeffizienz, innovative Produktentwicklungen und Internet der Dinge (IoT) tätig. Das spiegelt sich auch in der neuen Hansaactivejet Digital wieder. Alle Komponenten werden über eine kleine Turbine – eine Art „Mini-Generator“ – direkt aus dem Wasserfluss angetrieben. Durch die Selbstversorgung werden Batterien oder ein Netzanschluss nicht benötigt.

Doppelter Designpreisträger

Verantwortlich für die stilvolle Optik ist die Designschmiede NOA. Kombinierbar mit jedem vorhandenen Duschsystem integriert sich die neue Handbrause in alle Badstile. Sie gehört zudem zu den Preisträgern der German Design Awards 2021 und der Iconic Awards 2021.

Mehr Inspiration finden Sie auf unserem Instagram-Auftritt und hier!