Produkt der Woche

Effizienter, flexibler, smarter: Das ist die neue Luft-Wasser-Wärmepumpe von Panasonic

Der Wärmepumpen-Hersteller Panasonic präsentiert nun eine neue Luft-Wasser-Wärmepumpe, die besonders effizient und umweltverträglich arbeiten soll. Hauptgrund dafür ist das besondere Kältemittel.

Die Luft-Wasser-Wärmepumpen der Aquarea J-Serie von Panasonic verwenden das umweltverträglicher Kältemittel R32 und sorgen für noch mehr Effizienz und Komfort im Heiz- und Kühlbetrieb.

Pünktlich zur ISH 2019 stellt der Wärmepumpen-Hersteller Panasonic die neue Luft-Wasser-Wärmepumpe der Aquarea J-Serie vor. Die wichtigste Neuheit des neuen Geräts: Die neue Generation der Aquareas nutzt das Kältemittel R32, ist besonders sparsam, noch komfortabler und lässt sich dank der Panasonic Smart Cloud über das Internet bedienen.

Umweltfreundliches Kältemittel

Das umweltverträgliche Kältemittel R32 hat ein geringes Treibhauspotenzial und erfüllt deshalb schon jetzt die Vorgaben der F-Gase-Verordnung, die 2025 in Kraft treten wird. Außerdem arbeitet das Kältemittel effizienter als der Vorgänger R410A und R32-betriebene Geräte sind besonders sparsam. Neben der hohen Effizienz sorgt die J-Generation der Aquarea Wärmepumpen auch für mehr Komfort bei der Gebäudekühlung. Die Geräte können auf bis zu zehn Grad herunterkühlen und so noch effektiver über eine Flächenheizung oder einen Gebläsekonvektor das Haus temperieren. Dabei eröffnet eine spezielle Photovoltaik-Funktion die Möglichkeit, den kostenlosen Sonnenstrom bestmöglich zur Kühlung des Gebäudes zu nutzen.

Effiziente Technologie

Mittels Sensor-Wandschalter kann der Nutzer die Warmwasserbereitung so einstellen, dass die Wärmepumpe bei kleineren Schüttmengen mit der höchsten Effizienz arbeitet. Wird eine größere Menge Warmwasser benötigt, optimiert die Steuerung das Gerät für die maximale Schüttleistung. Dadurch sorgt die Wärmepumpe immer zuverlässig für Warmwasser. 

White Paper zum Thema

Dank Vorlauftemperaturen von bis zu 60 Grad können die Luft-Wasser-Wärmepumpen der J-Serie auch Bestandsgebäude zuverlässig mit Wärme versorgen.  Ein weiterer wichtiger Aspekt eröffnet noch mehr Flexibilität bei der Wahl des Aufstellungsortes: Die großen Geräte der Serie mit sieben beziehungsweise neun Kilowatt arbeiten selbst bei Kältemittelleitungen von bis zu 50 Metern zwischen Innen- und Außengerät noch effizient und zuverlässig. Zudem sind die Außengeräte um einiges leiser geworden, sodass sie auch in eng bebauten Wohngebieten problemlos eingesetzt werden können.

https://youtu.be/cKiu2hgkEww

Verwandte tecfindr-Einträge