Schweizer Bijou

Entspannung im Winter-Wunderland

Bei Minusgraden sehnt sich so mancher nach einem wärmenden Wohlerlebnis.

Repabad Sanitär Wellness Dampfbad Fotostrecke Infrarot

Das Fernweh muss bisher noch ungestillt bleiben. Aber diese Objektreportage erlaubt immerhin eine gedankliche Reise in die verschneite Schweiz, zum Hotel Gasthaus Krone in La Punt. Die Gastgeberin Sonja Martin bezeichnet das Haus liebevoll als ihr kleines Bijou. Nach einem Umbau sind dessen Hotelzimmer nun mit Infrarotpaneelen des Dampfbad-Spezialisten Repabad ausgestattet.

Bild 1 von 9
© Repabad

Hinter traditionsreichen Mauern verbirgt sich ein modernes, frisches in hellem Holz gestaltetes Interieur. Darin beherbergt sind die mit einem Gault Millau und Guide Michelin ausgezeichnete Sterneküche, wie auch 17 Hotelzimmer und ein kleiner aber feiner Wellbeing-Raum.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Repabad

Hinter traditionsreichen Mauern verbirgt sich ein modernes, frisches in hellem Holz gestaltetes Interieur. Darin beherbergt sind die mit einem Gault Millau und Guide Michelin ausgezeichnete Sterneküche, wie auch 17 Hotelzimmer und ein kleiner aber feiner Wellbeing-Raum.

© Repabad

Sechs der 17 Hotelräume wie auch der Wellbeing-Raum wurden im Sommer 2020 renoviert und auf den neusten Stand in Sachen Wellness gebracht. Der Eigentümer entschied sich für Infrarotpaneele. In den Wellbeing-Raum im zweiten Stock zog ein neues Dampfbad mit integrierter Infrarotanwendung ein.

© Repabad

Die Wahl fiel auf das Infrarotpaneel "Bilbao" von Repabad. Das Paneel macht aus einer Dusche gleichzeitig eine Infrarotkabine und wird platzsparend an die Wand montiert. Für die Hotellerie ein nicht zu vernachlässigendes Argument: Die hygienische Glasoberfläche.

© Repabad

Ein Blick in die heimeligen Zimmer des Gasthaus Krone. Hier treffen sich großzügige Naturmaterialien und moderne Raumaufteilung.

© Repabad

"Wir waren auf der Suche nach Zusatzausstattung für unsere Duschen im Hotelbadezimmer, um unseren Gästen den Aufenthalt im Zimmer noch angenehmer zu machen", erläutert Sonja Martin die Überlegungen. Nach einem aktiven Tag in der frischen Bergluft sollten sich ihre Gäste entspannen und angenehm regenerieren können, so der Wunsch.

© Repabad

Im Wellbeing-Raum ist neben der Sauna nun eine Dampfdusche mit Infrarotfunktion beheimatet. Die Kombination von Wasserdampf und Infrarot schafft ein optimales Klima - den sogenannten thermoneutral Bereich - in dem die wohltuende Infrarot-Tiefenwärme am besten ihre Wirkung entfaltet. Ist das Infrarotpaneel in Betrieb, regelt das Dampfbad automatisch bei 38° ab, um in diesem zu verweilen.

"Unser Gast bedient das Infrarotdampfbad lediglich über einen An/Aus-Taster. Alle differenzierten Einstellungen im Hintergrund wie Temperatur, Farblicht, Duft etc. nehmen wir vor, so dass der Gast von der ersten Sekunde an, den wohltuenden heißen Wasserdampf genießen und sich entspannt zurücklehnen kann", erklärt die Hotelexpertin.

© Repabad

Der Umbau stellte eine Herausforderung dar: Laut Auftrag sollten die neuen Elemente so in die bestehenden Duschen integriert werden, dass die Optik der Hotelbadezimmer dadurch nicht verändert wird. Diese wurden nämlich erst vor 10 Jahren saniert. Auch die Armaturen wurden nachgerüstet.

© Repabad

"Gerade unsere Wiederholungsgäste, die uns regelmäßig besuchen, geben uns sehr positive Rückmeldung", lobt Sonja Martin. Viele würden das Haus mit dem Wunsch verlassen, das eigene Badezimmer ebenfalls mit einem Dampfbad oder einer Infrarotdusche auszustatten.

© Repabad

Die baulichen Gegebenheiten erforderten Fingerspitzengefühl. Lieferengpässe beim Naturstein aufgrund der aktuellen Lage verlangten Flexibilität und Spontanität aller Beteiligten. Das abschließende Fazit: Die Hotelbadezimmer mit neuer Infrarotdusche präsentieren sich als stimmige Einheit.