Branchenevent

Fachtagung für Photovoltaik und Stromspeicherung als Hybridveranstaltung

Über 50 internationale Speaker stehen auf dem Programm des diesjährig als Online- und Präsenzversion stattfindenden Events.

Am 13. und 14. Oktober trifft sich die Photovoltaik und Speicher-Branche zur Fachtagung für Photovoltaik und
Stromspeicherung. Der Bundesverband Photovoltaic Austria und die Technologieplattform Photovoltaik Österreich laden ein, diesjährig zu einer „hybriden high-end Veranstaltungsvariante", wie es in einer Aussendung heißt. Damit soll Besuchern Flexibilität ermöglicht werden: Wahlweise kann die Veranstaltung direkt vor Ort aber auch online besucht werden. Das Verfolgen der Fachvorträge, der Austausch mit den anderen Teilnehmern und der Besuch der Fachausstellung ist in jeder Variante möglich.

Fokuspunkte des Events

Mit über 50 geladenen Speakern aus Österreich, Deutschland, Italien und Skandinavien werden in der Tagung unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt: Erfolgsstories und Innovationen aus Österreich und Europa werden vorgestellt, das Zukunftspotenzial der Stromspeicher, Batterieindustrie, Künstliche Intelligenz, Faktenchecks zu den Themen Energiegemeinschaften und Wasserstoff und natürlich das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) sind wichtige Themenbereiche. Weitere Highlights sind die Präsentationen aus dem Partnerland Italien, die Auszeichnung der besten Forschungsprojekte und die Break-Out Session zur PV-Offensive der Stadt Wien. Die begleitende Fachausstellung – sowohl online als auch vor Ort besuchbar – rundet das Format ab. Es wird mit 400 Teilnehmern aus allen PV-Sparten gerechnet, heißt es von Seiten der Veranstalter.

3. Innovationsaward

Im Zuge der Fachtagung wird der mittlerweile dritte Innovationsaward für integrierte PV-Projekte gestartet. Heuer sind auch integrierte PV-Projekte abseits von Gebäudelösungen eingeladen, ihre Projekte einzureichen. Die besten Projekte werden anschließend von einer internationalen Jury ausgewählt und im März 2022 am Photovoltaik-Kongress gekürt.