Sonnenwelt

Fassadenbegrünung für angenehmes Mikroklima

Drei Institute der BOKU Wien, die TU Wien und 14 Partner aus der Wirtschaft errichteten im Rahmen des Qualifizierungsnetzwerkes GrünAktivHaus als Leuchtturmprojekt eine begrünte Fassade an der Sonnenwelt in Großschönau.

Deals Projekte

In nur 10 Arbeitstagen wurde auf der Halle der Sonnenwelt Großschönau, welche als Demonstrationsobjekt zur Begrünung der Fassade ausgewählt wurde, nicht nur 90m2 Fassade auf modernste Art und Weise begrünt, sondern die Fassade wurde auch mit Photovoltaik-Elementen und indirekter LED-Beleuchtung ausgestattet. Die Photovoltaik-Elemente erzeugen jene Energie, welche für die Bewässerung und Beleuchtung der Fassade notwendig ist.

„Dass Fassadenbegrünung für ein angenehmeres Mikroklima sorgt, gilt bereits als erwiesen. Die Pflanzen regulieren nicht nur Temperatur und Luftfeuchtigkeit, sie haben auch einen positiven Einfluss, indem sie Feinstaub binden, Lärm mindern, Hitzeinseln entgegenwirken und durch die Speicherung von Regenwasser Überflutungen verhindern können“, beschreibt Azra Korjenic von der TU Wien die Vorteile einer grünen Fasse.

Martin (li) und Josef Bruckner (re) von der Sonnenwelt Großschönau sind von der Grünfassade begeistert Bild: Sonnenwelt

White Paper zum Thema

Die Fassade befindet sich direkt neben dem Energie-Erlebnis-Spielplatz bei der Sonnenwelt Großschönau und kann jederzeit besichtigt werden. Rund um die Fassade wurde ein innovativer Bodenbelag verlegt, bei dem die Oberfläche zwar befestigt wird, der aber wasserdurchlässig und atmungsaktiv ist.

Da die Begrünung auf unterschiedliche Arten erfolgte und die Pflanzliste auf regionale Gegebenheiten abgestimmt wurde, kann man nicht nur das ganze Jahr über blühende Pflanzen bewundern, sondern mit etwas Glück auch Beeren verkosten.