Insolvenz

Gebäudereiniger Clemens Kleine meldet Insolvenzverfahren an

Das Düsseldorfer Gebäudereinigungsunternehmen Clemens Kleine hat einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverantwortung gestellt. Rund 4.700 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel.

Gebäudereinigung Facility Management Clemens Kleine Insolvenz

Der Gebäudereiniger Clemens Klein meldet Insolvenz an. 

Der Düsseldorfer Gebäudereiniger Clemens Kleine hat nun einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverantwortung gestellt. Mit dem Restrukturierungskurs wurde bereits begonnen, er soll innerhalb des Verfahrens fortgeführt werden. Der geschäftsführende Gesellschafter der Gruppe, Ulrich Kleine, zeigt sich optimistisch zum Fortbestehen der Unternehmensgruppe: „Unsere Auftragsbücher sind gut gefüllt, zahlreiche großvolumige Neuaufträge sind bereits gestartet und weitere werden in den folgenden Wochen und Monaten starten.“

Schwierigkeiten seit 2017

Das 1906 gegründete Familienunternehmen hat schon länger mit den Veränderungen innerhalb der Branche zu kämpfen. Im Geschäftsbericht aus dem Jahr 2017 heißt es, es handle sich um einen „anhaltenden harten Verdrängungswettbewerb, der in vielen Fällen ausschließlich über den Preis entschieden wird“. Die Unternehmensgruppe beschäftigt Bundesweit rund 4.700 Mitarbeiter, deren Löhne und Gehälter über das Insolvenzgeld für die nächsten drei Monate gesichert sind. 

Verwandte tecfindr-Einträge