Dusch-WC

Geberit, Grohe und Co.: Das können die gängigsten Dusch-WCs

Die Reinigung mit Wasser durch ein Dusch-WC sorgt für besonders hohe Hygiene- und Komfort-Standards. Was die Modelle großer Hersteller können, hat TGA zusammengefasst.

Es wirkt wie jede andere Toilette, beinhaltet aber deutlich höhere Hygiene-Standards: Das Dusch-WC.

Es würde wohl kaum jemand auf die Idee kommen, sich anstatt zu duschen, nur mit einem trockenen Stück Papier zu reinigen. Warum das die meisten Europäer aber bei der Reinigung nach dem Toilettengang? Dusch-WCs bieten nicht nur ein saubereres Gefühl, sondern sind zudem deutlich hygienischer und umweltschonender als der Gebrauch von Toilettenpapier. TGA hat deshalb die gängigsten Dusch-WC-Modelle verglichen.

Aquaclean

Mit seiner Aquaclean-Serie ist Geberit schon ein alter Hase im Dusch-WC-Segment. Das neueste Modell aus der Geberit-Familie nennt sich Tuma und ist entweder als Komplettanlage oder als WC-Aufsatz erhältlich. Als WC-Komplettanlage ist das Aquaclean Tuma mit perfekt passender WC-Keramik und verdeckten Anschlüssen für Strom und Wasser erhältlich. Alternativ zur WC-Komplettanlage wird das Geberit AquaClean Tuma auch als WC-Aufsatz zum Nachrüsten angeboten. Der Aufsatz lässt sich problemlos auf verschiedene WC-Keramiken montieren und kann vor allem in Mietwohnungen sehr einfach nachgerüstet werden.

https://youtu.be/PhDc8Qqq6uw

White Paper zum Thema

Tuma wurde vom Designer Chirstoph Behling entworfen und bietet sowohl optisch als auch funktional einige Highlights. Dank seinem schlicht-eleganten Design und der äußerst schlanken Form lassen sich mit dem neuen Dusch-WC selbst kleine Bäder komfortabler gestalten und in kürzester Zeit in eine Wellness-Oase verwandeln. So ist das AquaClean Tuma eine ideale Lösung für alle, die die Vorteile der Reinigung mit Wasser ohne große Umbaumaßnahmen genießen möchten. Der Durchlauferhitzer von Tuma ist für kalkhaltiges Wasser optimiert und der Duschstrahl mit WhirlSpray-Duschtechnologie sorgt für eine besonders wassersparende Reinigung. Die klassische Variante dieses Dusch-WCs ist für rund 1.200 Euro erhältlich, die Comfort-Variante gibt es ab 1.600 Euro.

ViClean-I 100

Zu den Topsellern der Dusch-WCs bei Villeroy & Boch zählt das Modell ViClean-I 100. Von außen wirkt ViClean-I 100 wie eine gewöhnliche Toilette, erst beim Hochklappen des Deckels offenbart sich die intelligente Reinigungsfunktion des Dusch-WCs. Die Bedienung des Villeroy & Boch-Modells ist intuitive und gelingt entweder über die beiliegende Fernbedienung oder über die App. So kann der Wasserstrahl vom Smartphone aus konfiguriert werden.

https://youtu.be/M61cVZRbDpo

Der HarmonicWave-Duschstrahl bewegt sich in einer seitlichen Wellenbewegung sanft vor und zurück. Das macht die Reinigung mit dem erwärmten Wasser besonders sanft und hygienisch. Ablagerungen an der Keramik werden durch das ausgeklügelte Design vermieden. Die Kanten und Fugen des Duschpanels sind sehr präzise und bieten Schmutzablagerungen so keine Fläche. Rund 1.500 Euro kostet des Dusch-WC von Villeroy & Boch.

Neorest Washlet

Mit der Neorest Washlet-Serie bietet auch der japanische Hersteller Toto ein umfassendes Spektrum an Dusch-WCs an. Bei den Toto-Washlets wird die sogenannte Ewater+-Technologie angewendet. Dabei wird das Wasser elektrolytisch aufbereitet und hat dadurch eine besonders antibakterielle und reinigende Wirkung. Das WC spült automatisch und auch der Deckel muss nicht manuell bedient werden. Ein Sensor sorgt dafür, dass sich der Deckel automatisch öffnet und schließt. Auch beim Toto-Dusch-WC können verschiedene Einstellungen für die Reinigung mit Warmwasser vorgenommen werden. Der Nutzer kann über die Strahlstärke und -position sowie über die Wassertemperatur bestimmen. Außerdem besitzt das WC eine Memory-Funktion, durch die sich die Einstellungen für bis zu zwei Personen speichern lassen.

https://youtu.be/U8KyBlGWI2k

Vor der Benutzung sprüht das Washlet die Keramik selbstständig mit einem Wassernebel ein. Dadurch werden Schmutzablagerungen vermieden und die Reinigung des WCs wird erleichtert. Die Düse des Washlets reinigt sich selbst mit Ewater+.

SensoWash

Seine SensoWash-Serie hat Duravit im März zusammen mit Philippe Starck erweitert und die Serie SensoWash Starck ins Leben gerufen. Entstanden ist ein WC im puristischen Design, mit maximalem Komfort. Das WC lässt sich einfach über eine Fernbedienung oder über eine App bedienen. Die innovative Fernbedienung im flachen, eleganten Design liegt sehr angenehm in der Hand, alle Funktionen werden intuitiv gesteuert. Technische Finessen vom Näherungssensor für automatische Deckelöffnung über die Benutzerkennung im Sitz bis hin zu verschiedensten Einstellmöglichkeiten bei der Sitzheizung, beim Duschstrahl und beim regulierbaren Warmluftföhn sollen für den nötigen Komfort sorgen.

https://youtu.be/qZKcQGwUUxM

Alle Komponenten wurden technologisch weiterentwickelt und neu angeordnet, so dass jetzt die gesamte Technik im Keramik-Körper Platz findet. Der flache Sitz mit nur 40 Millimeter Höhe und die dahinter liegende, weiße Abdeckung bilden eine flächenbündige Einheit. Dank der Rimless-Technologie und einer optimierten Becken- und Siphongeometrie bietet SensoWash Starck eine noch bessere Wasserführung für perfekte Spülergebnisse.

Grohe Sensia Arena

Eine neue Dimension der Körperpflege verspricht sich Grohe mit seinem Dusch-WC Sensia Arena. Nicht nur einen, sondern gleich zwei Duscharme bietet das Grohe-WC. Ein Duscharm ist der Damenwelt gewidmet und soll den weiblichen Intimbereich besonders sanft reinigen. Für die restlichen Körperbereiche ist der zweite Duscharm vorgesehen. Die Reinigung gelingt dadurch besonders gründlich.

https://youtu.be/5EB_69OWBYY

Ein besonderes Highlight von Grohe Sensia Arena: Es wird auch ganz einfach im Dunkeln gefunden. Dafür sorgt ein Nachtlicht, das dem Bewohner im Dunkeln den Weg durch das Bad leitet. Außerdem öffnet sich der WC-Deckel automatisch, sobald er eine Annäherung registriert. Die Grohe-Komplettanlage ist für rund 2.400 Euro erhältlich.

Verwandte tecfindr-Einträge