Wassersicherheitssystem

Grohe und Qivicon gehen gemeinsam gegen Wasserschäden vor

Alle 30 Sekunden kommt es in Deutschland zu einem Wasserschaden. Mit einem intelligenten Wassersicherheitssystem und einer neuen Kooperation wollen Grohe und Qivicon Kunden vor Wasserschäden schützen.

Grohe Sense ist nun auch mit Qivicon kompatibel.

In Deutschland platzt alle 30 Sekunden ein Rohr, eine Dichtung löst sich oder eine Armatur leckt. Der Sanitär-Experte Grohe hat sich deshalb bereits vor einiger dazu entschieden, eine smarte Lösung für die Wassersicherheit zu entwickeln. Grohe Sense reagiert sobald das Gerät mit Wasser in Berührung kommt oder die Raumtemperatur unter drei Grad Celsius sinkt. Die Nutzer erhalten sofort eine Benachrichtigung auf dem Smartphone und werden über mögliche Lecks informiert. 

Mehr Vernetztheit für Grohe Sense-Nutzer

Durch die Kooperation mit Qivicon ist Grohe Sense nun auch mit den smarten Technologien der Telekom-Plattform kompatibel. Qivicon arbeitet hersteller-, marken- und geräteübergreifend: Das Angebot lässt sich bequem über eine Partner-App wie zum Beispiel die von Magenta Smart Home zuverlässig steuern, kontrollieren und automatisieren.

Verwandte tecfindr-Einträge