Online

GROHE X: Digitale Markenplattform gelauncht

GROHE wird virtuell erlebbar. Neben dem digitalen Multimedia-Angebot lag der Fokus beim Launch auf der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens: Als eine der ersten Sanitärmarken präsentierte GROHE Cradle-to-Cradle-Certified®-Produkte.

Digitale 360°-Räume lassen Besucher in unterschiedliche Wohnwelten eintauchen.

„Entdecken Sie die Zukunft schon heute“ lautete das Motto, unter dem LIXIL EMENA die digitale Erlebnisplattform GROHE X von GROHE gelauncht hat. Die Markenplattform bietet Multimedia-Inhalte für professionelle Geschäftspartner wie auch Verbraucher. Dieses Programm umfasst neben „How-To“-Videos und Hintergrundartikeln auch digitale 360°-Räume, in denen Besucher unterschiedliche Wohnwelten erleben können. In Videoformaten wie „A Glass of Water with...“, geben GROHE-Experten Einblicke hinter die Kulissen der Weltmarke. In Zukunft soll die Plattform zudem um hybride und mobile Markenerlebnisse erweitert werden.

GROHE X ist ein Meilenstein in unserer Markengeschichte", schwärmt Jonas Brennwald, Leader LIXIL EMENA und Co-CEO der Grohe AG. Die Erlebnisplattform eröffne noch nie dagewesene Möglichkeiten, GROHE zu erleben. "Die digitale Reise, die wir mit GROHE X angetreten haben, hat gerade erst begonnen. Die Plattform wird langfristig gedacht und sich in den nächsten Monaten ständig weiterentwickeln. Mein größter Dank gilt dem Team, das all das aus dem Homeoffice heraus möglich gemacht hat“, so Brennwald.

© GROHE

Jonas Brennwald, Leader LIXIL EMENA und Co-CEO der Grohe AG

White Paper zum Thema

Stichwort Nachhaltigkeit


Cradle-to-Cradle 

Zum Launch gab es auf der Plattform neben frei verfügbaren, redaktionellen Inhalten auch verschiedene Eventformate; diese sind nachträglich abrufbar. Im Rahmen einer Premieren-Keynote präsentierte das Unternehmen die vier meistverkauften Produkte als Cradle-to-Cradle-Certified®-Varianten. Im Gegensatz zum linearen Take-Make-Waste-Modell steht Cradle-to-Cradle für kontinuierliche Materialkreisläufe: Ein Produkt wird mit der Zielsetzung, seine Komponenten am Ende seines Lebenszyklus für die Herstellung neuer Produkte zu verwenden, entworfen und hergestellt. Um eine Zertifizierung zu erhalten, wird das Produkt hinsichtlich der folgenden fünf Kategorien bewertet: Materialgesundheit, Wiederverwendbarkeit, Nutzung erneuerbarer Energien und Kohlenstoffmanagement, Wassermanagement sowie soziale Fairness.

Das Erreichen der Cradle-to-Cradle-Zertifizierung auf Gold-Level sei ein großer Schritt für die Nachhaltigkeitsstrategie der Marke, erklärt Thomas Fuhr, Leader Armaturen LIXIL International und Co-CEO Grohe AG. "Ich bin sehr stolz darauf, dass wir als eine der ersten Marken in der Sanitärbranche erneut ein klares Bekenntnis zur nachhaltigen Transformation abgeben und einen neuen Maßstab setzen. Da der Bausektor mehr als 50 Prozent des weltweiten Materialverbrauchs ausmacht, ist die Abkehr von einem linearen Modell zugunsten einer Kreislaufwirtschaft unerlässlich, um die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen zu stoppen. Wir müssen unser Geschäftsmodell auf eine zirkuläre Wertschöpfung umstellen und anfangen, Produkte am Ende ihrer Lebensdauer als wertvolle Rohstoffquellen zu betrachten, anstatt neue Ressourcen zu nutzen."

© GROHE

Thomas Fuhr, Leader Armaturen LIXIL International und Co-CEO Grohe AG


GIVE-Programm

Auch das neue Programm „GROHE Installer Vocational Training and Education“ (GIVE) wurde vorgestellt: GROHE arbeitet bereits mit 26 Einrichtungen zusammen, die in der EMENA-Region Ausbildungen im Sanitärbereich durchführen. Im Rahmen des GIVE-Programms will die Marke Ausbildungsstätten bei der Schaffung eines Ausbildungsrahmens unterstützen. Trainingswände, Lernmaterial und erfahrene technische Ausbilder werden dabei zur Verfügung gestellt. Schüler erhalten nach der Absolvierung einer von GROHE konzipierten, spezifischen Produktschulung ein international anerkanntes Zertifikat. Angesichts des Mangels an qualifizierten Installateuren in der Sanitärbranche sei es wichtiger denn je, ein attraktives Ausbildungsprogramm anzubieten.

© GROHE