Jahresbilanz

Hansgrohe erzielt Umsatzrekord

Dass sich die Sanitär-Branche momentan nicht über ein Auftragstief beschweren kann, zeigt auch der Großkonzern Hansgrohe. Das Unternehmen verzeichnete 2017 nicht nur einen Umsatzrekord, sondern gewann auch neue Marktanteile.

Von
Sanitär Armaturen Hansgrohe Umsatz Umsatzrekord Marktanteile Markt

Eine Umsatzsteigerung von 4,6 Prozent verzeichnete der Sanitär-Großhändler Hansgrohe im vergangenen Jahr.

Der Sanitär-Anbieter Hansgrohe beendete das Jahr 2017 mit einem Umsatzrekord. 1,077 Milliarden Euro Gesamtumsatz erzielte das Unternehmen mit seinen beiden Marken Axor und Hansgrohe im vergangenen Jahr - im Vorjahr waren es 1,029 Milliarden Euro gewesen. Das entspricht einer Steigerung von 4,6 Prozent. Das EBITDA stiegt auf 215,2 Millionen Euro und wuchs damit um 4,4 Prozent.

"Auf diesen wiederholten Umsatzrekord und unsere starke Marktposition sind wir zu Recht stolz", verkündet Thorsten Klapproth, Vorsitzender des Vorstands. Die Hansgrohe Group erwirtschaftete 2017 rund 77 Prozent ihres Umsatzes außerhalb Deutschlands und lieferte Produkte in über 140 Länder. Im Vergleich zur SHK-Branche und der Volkswirtschaft vieler Länder wächst das Unternehmen überproportional und gewinnt so zusätzliche Marktanteile.

Einen außergewöhnlich starken Zuwachs verzeichnete Hansgrohe im Reich der Mitte. Das Umsatzplus von 25,2 Prozent in China lag deutlich über Branchen- und Wirtschaftswachstum. So wird das Land für Hansgrohe zum zweitwichtigsten Markt nach Deutschland und noch vor den USA. Gründe hierfür sind das nach wie vor starke Projektgeschäft, aber auch die speziell für den chinesischen Markt entwickelten Produkte.

White Paper zum Thema

Folgen Sie der Autorin auf Twitter: @Ott_Magdalena

Folgen Sie TGA auf Twitter: @TGAmagazin

Bad-Inspirationen finden Sie jetzt auch auf Instagram: http://www.instagram.com/badelieblinge