Expansion

Holter übernimmt bayrischen Großhändler

Der Welser Traditionsbetrieb gewinnt mit einem Schlag zwei Standorte und 60 Mitarbeiter dazu.

Großhandel Holter Übernahme

Seit einigen Jahren ist Holter auch am bayerischen Markt aktiv. Mit der Eröffnung neuer Standorte und der Ausstellungen in Obertraubling und Passau hat der Welser Großhändler in den Jahren 2019 und 2020 deutliche Zeichen gesetzt und sein Engagement in Bayern sichtbar verstärkt. Mit der Übernahme der Eisen Schmidt in Amberg sowie der Bauwelt Franken in Hersbruck geht das Unternehmen nun noch einen deutlich größeren Schritt über die Grenze. Die 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an beiden Standorten werden übernommen.

Wie ernst es Holter mit seinen bayrischen Expansionsplänen ist, zeigt auch eine Umfirmierung: Rückwirkend mit 1. Januar 2021 tritt das neue Unternehmen als Holter Großhandel Deutschland GmbH am Markt auf. Die neue Gesellschaft ist eine Tochter der HOLTER Verwaltungs GmbH. Mit den neuen Standorten in Amberg und Hersbrucksowie den bestehenden Standorten Regensburg und Passau wird der Aktionsradius für bayerische Kunden auf vier Ausstellungen erweitert. 

"Die Übernahme eines regional stark verankerten Traditionsunternehmens ist für uns ein weiterer wichtiger Schritt am bayerischen Markt", sagt Geschäftsführer Michael Holter, der das 1873 gegründete Familienunternehmen gemeinsam mit seiner Cousine Jasmin Holter-Hofer in 5. Generation führt. "Unsere neuen Kunden in dieser Region können von der Anbindung an das leistungsstarke Logistiknetzwerk von Holter mit dem Zentrallager im oberösterreichischen Wels profitieren", erklärt der Firmenchef.