FH OÖ

HTL-Steyr gewinnt Solarcar Challenge

Zum Sonnenhöchststand traten 24 Teams mit ihren selbst entwickelten, ferngesteuerten Solarautos bei der von der FH OÖ in Wels organisierten RC-SolarCar Challenge am HAK-Sportplatz gegeneinander an.

Heuer nahmen bei der SolarCar Challenge erstmals auch 14 Schulteams teil. Bei fast wolkenlosem Wetter lieferten sich die Solarautos vor über 100 begeisterten Besuchern heiße Rad-an-Rad-Duelle bei Geschwindigkeiten von teilweise über 30 km/h. Den FH-/Uni-Bewerb entschied das Team „rc-web.at solar“ vor „Bazinga“ und „Aperture Science“ für sich. Den Schüler / Jugend U20-Bewerb gewann das überragende Team der „HTL-Steyr“ vor „Photon Sucher“ und „Solarpro´s HTL Leonding“. Den ersten Preis in der Kategorie „Design, Konstruktion, Poster“ holte sich das FH-Studierenden-Team „Aperture Science“. Unter den zehn schnellsten Solarcars wurde schließlich der Hauptpreis – der „Solarcar-Champion“ ausgefochten: Durch eine hervorragende fahrerische Leistung setzte sich die „HTL-Steyr“ vor dem Welser FH-Studierendenteam „Bazinga“ und „Sunborghini Solardo“ klar durch.

Die RC-SolarcarChampions 2013: Das Team „HTL-Steyr“ © FH OÖ Campus Wels
Die RC-SolarcarChampions 2013: Das Team „HTL-Steyr“

Bei den selbst konstruierten Solarcars handelt es sich um Fahrzeuge mit einer Abmessung von 70 x 40 cm. „Diese dürfen nur mit der Kraft der Sonne angetrieben werden“, berichten die Veranstalter Ing. Helmut Hüttmannsberger und Ing. Erwin Eisschiel. Die Solarpaneele wurden für alle Teams von der FH zur Verfügung gestellt. „Bei der Konstruktion der Antriebe gab es viele interessante Ansätze. Von vielen Eigenentwicklungen über umgebauten Rennautos oder Lego-Bauteile bis hin zu nachgeführten Solarpaneelen“, berichten die Veranstalter.

Elektromobilität wird zukünftige Verkehrssysteme maßgeblich beeinflussen. Mit dem Wettbewerb "SolarCar Challenge" will die FH OÖ Fakultät für Technik und Umweltwissenschaften die Solarenergie in Kombination mit Mobilität in der Öffentlichkeit und speziell in der jungen Zielgruppe zum Thema machen. Unser Ziel ist es, Interesse bei den Teilnehmern für die Solarenergie und Elektromobilität zu schaffen. So wird der Forscher- und Entwicklergeist angeregt, der in einigen Jahren vielleicht das Elektromobil der Zukunft entstehen lässt“, so die Veranstalter Hüttmannsberger und Eisschiel.

White Paper zum Thema

Im nächsten Jahr soll die Veranstaltung weiter ausgebaut werden. „Wir freuen uns bereits auf die Solarcar Challenge 2014. Voranmeldungen sind schon jetzt möglich“, so die Organisatoren.