Fotostrecke

Im Traumbad gestrandet

Von Kopenhagen hinauf nach Helsingør erstreckt sich ein 42 Kilometer langer Strandweg entlang der Meerenge Öresund. Entlang dieses Weges befindet sich der „Strandridergården“ (dt. Strandreiterhof), der seine Bewohner vor allem mit einem luxuriösen Baderlebnis verwöhnt.

Bad Design Badezimmer Duravit Fotostrecke Baddesign

Strandvejen, Strandweg also, heißt die 42 Kilometer lange Straße, die von Kopenhagen hinauf nach Helsingør führt - den schmaler werdenden Öresund entlang. Fast jedes Gebäude hier hat neben seinem Namen auch eine unverwechselbare Vita. Der „Strandridergården“, zu Deutsch Strandreiterhof, in Vedbæk wurde Anfang des 19. Jahrhunderts vom königlich-dänischen Zoll als Wachhaus errichtet. Später kaufte ein Weinhändler den Hof und errichtete einen palastartigen Neubau nach Plänen des bekannten dänischen Architekten Thorvald Bindesbøll.

Für noch mehr Badezimmer-Inspiration folgen Sie TGA auf Instagram

Bild 1 von 5

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Villa zum Kinderheim umgebaut. Für den Umbau verantwortlich war damals Poul Henningsen, einer der wichtigsten dänischen Designer des 20. Jahrhunderts.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Villa zum Kinderheim umgebaut. Für den Umbau verantwortlich war damals Poul Henningsen, einer der wichtigsten dänischen Designer des 20. Jahrhunderts.

© Duravit

Nach mehr als zweijähriger Renovierungsphase erstrahlt die private Villa seit kurzem wieder in altem Glanz. Das Projekt zeigt beispielhaft, wie ein älteres, mehrfach umgebautes Anwesen in seine ursprüngliche Form zurückversetzt und gleichzeitig den Anforderungen der Zeit gerecht werden kann.

© Duravit

Die neuen Bewohner des „Strandridergården“ genießen umfassenden Luxus: einen Fitness- und Wellnessbereich im Kellergeschoss, eine Orangerie, einen Außenpool mit Poolhaus, ein Strandhaus, eine Garage mit Auto-Aufzug und nicht zuletzt ein mehr als 3.000 Quadratmeter großes Grundstück mit eigenem Bootsteg.

© Duravit

Die insgesamt 14 Bäder unterstreichen den exquisiten Stil des Objekts. Passend zum klassisch-modernen Interieur wurden sie komplett mit Produkten der Serie Luv ausgestattet: Ovale Aufsatzschalen, kombiniert mit Konsolentischen sowie prägnant geformte, ovale Badewannen.

© Duravit

Die Badserie verbindet nordische Eleganz mit sanften Farbtönen und wurde von Duravit in Zusammenarbeit mit Cecilie Manz entwickelt. Die international erfolgreiche Designerin zählt zur neuen Generation dänischer Gestalter, die mit raffinierten Entwürfen das skandinavische Designerbe souverän weitertragen. Dass Cecilie Manz 2011 mit dem Thorvald Bindesbøll Award ausgezeichnet wurde, ist ein interessanter Anknüpfungspunkt an die bewegte Geschichte des „Strandridergården“.