Umfrage

Jeder zweite Dienstleister findet Kunden über das Internet

Das Internet wird von Dienstleistern mittlerweile gerne für die Kundengewinnung genutzt. Wer am meisten von Online-Angeboten profitiert, lesen Sie hier.

Handwerker Elektriker Bau ProntoPro Digitalisierung

Viele Dienstleister finden Kunden online.

Nahezu jeder zweite Dienstleister findet den Großteil seiner Kunden über das Internet. War es vor einem Jahr noch jeder dritte Dienstleister (36 Prozent), der seine Kunden vorwiegend online fand, so ist der Wert 2019 bereits auf 45 Prozent geklettert. Das zeigt eine europaweite Umfrage  unter 5.000 Anbietern, die von der Dienstleistungsplattform ProntoPro.de durchgeführt wurde. Wer einen guten Maurer, Maler, Heizungstechniker oder anderen Dienstleister braucht, startet seine Suche online und verlässt sich immer seltener auf persönliche Empfehlungen. 

Dienstleister ab 45 Jahren digital auf der Überholspur

Die massive Präsenz digitaler Werbekanäle verändert auch die Arbeitswelt der Anbieter, die von der schnellen Suche im Internet profitieren. Überraschenderweise sind es nicht die Digital Natives, die am meisten von Online profitieren, sondern Fachleute zwischen 45 und 64 Jahren, die den Zug der Zeit erkannt haben. Jeder Zweite aus diesem Alterssegment hat offenbar sein Geschäftsmodell auf Online umgestellt. 2018 war es nur jeder Vierte.  

Welche Profis online gesucht und gefunden werden

Handwerker aus der Baubranche profitieren am stärksten vom Trend der Online-Suche: 80 Prozent der Klimatechniker finden die meisten Auftraggeber online, gefolgt von 75 Prozent der Profis, die Fenster und Türen erneuern, 63 Prozent der Bauunternehmen und ebenso mehr als jeder zweite Energiezertifizierer. Bei den Elektrikern liegt der Anteil bei fast 50 Prozent.

Verwandte tecfindr-Einträge