Facility Management

Jenoptik lässt sich Gebäudebestand von Apleona managen

Apleona, ein deutscher Dienstleister in der Immobilienbranche, wird neuer Facility Management-Partner von Jenoptik. Durch die Digitalisierung soll des Facility Management bei Jenoptik optimiert werden.

Der Gebäudebestand von Jenoptik wird zukünftig von Apleona verwaltet. 

Ab 1. April wird der Immobiliendienstleister Apleona das FM für den sächsischen Optik-Konzern verantworten und insgesamt 15 Standorte von Jenoptik in Deutschland mit einer Gesamtfläche von 220.000 Quadratmetern betreuen. Ziel ist es, die Digitalisierung des Facility Management bei Jenoptik weiter zu optimieren. Damit soll die Transparenz in den Prozessabläufen erhöht werden.

Apleona wird infrastrukturelle Aufgaben wie Reinigung, Sicherheits- und Empfangdienste und Archiv-Management übernehmen. Im eigenen Unternehmensverbund werden auch die Property-Management-Leistungen übernommen werden, wie zum Beispiel das Mietvertragsmanagement für Jenoptik-Gesellschaften sowie die kaufmännische Betreuung der Eigentumsimmobilien.

Folgen Sie TGA auf Twitter: @TGAmagazin