Badezimmer

Leise Spülungen und fliesenlose Duschen für zwei neue Bauprojekte

Ob Neubau oder Revitalisierung – die Wohnungsbaugenossenschaft Heimbau setzt auf Ideal Standard. Was die Bäder dieses Badezimmerausrüsters können, lesen und sehen Sie hier.

Badezimmer Toilette Sanitär Ideal Standard

In der Stadt Bocholt in Nordrhein-Westfalen verfolgt die Wohnungsbaugenossenschaft Heimbau derzeit zwei Projekte – zum einen wird mit einem Neubau das Quartier weiterentwickelt, zum anderen mit denkmalschutzgerechter Modernisierung die architektonische Stadtgeschichte erhalten.

Heimbau geht es laut eigenen Angaben darum, attraktiven Wohnraum auch für niedrige Preise zu schaffen. Die Attraktivität einer Wohnung wird natürlich auch vom Badezimmer beeinflusst – bei beiden Projekten kommen diese von Ideal Standard, einem Badezimmerausrüster mit Hauptsitz in Brüssel. „Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugte uns so, dass wir entschieden, in den nächsten Jahren im Neubau und bei der Modernisierung Armaturen und Keramik von Ideal Standard einzusetzen“, sagt Peter Hardeweg, geschäftsführender Vorstand der Heimbau.

© © Philip Kistner

Produkte von Ideal Standard sind im Fachhandel breit verfügbar, das soll Vereinfachungen für die verarbeitenden Handwerksunternehmen bringen. „Eines unserer Ziele ist, unabhängig von den Hausmarken der Großhändler zu werden, um unseren Nachunternehmern mehr Freiheit bei der Wahl ihrer Bezugsquelle zu geben“, so Hardeweg.

White Paper zum Thema

Die Bäder beider Projekte wurden nun mit einer identischen Komplettlösung ausgestattet. Dazu gehören Waschtisch- und WC-Keramik aus der Serie Connect Air Cube, wobei das WC mit Aqua Blade Spültechnik ausgerüstet ist. Wandspiegel, doppelte Handtuchhalter und WC-Bürstenständer aus der Serie Connect passen stilistisch dazu. Die Armaturen stammen aus der Serie Tesi, haben drei Höhenvarianten und einen um 120 Grad schwenkbaren Auslauf.

„Unabhängig von den Großhändlern“

In der Dusche kommen Ceratherm 60 Thermostate, Ideal Rain Brausesysteme sowie Ultra Flat S Duschwannen zum Einsatz. Der Thermostat verfügt über Verbrühschutz, Cool Body Technologie sowie Ecofunktion. Diese senkt den Wasserverbrauch um bis zu 50 Prozent und garantiert eine konstante Wassertemperatur unabhängig von den Zulauftemperaturen.

© © Philip Kistner

Dem Auftraggeber Heimbau ist es wichtig, verantwortungsvoll mit natürlichen Ressourcen umzugehen – das passt auch zur Toilettenwahl. „Die Toilette mit Aqua Blade Spülung passt ins Preis-Leistungs-Verhältnis und macht eine Technologie verfügbar, für die wir uns auch bewusst unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit entschieden haben“, so Hardeweg. Ohne den sonst üblichen überstehenden Spülrand strömt das Wasser direkt vom oberen Rand der Schüssel und umspült dabei zu fast 100 Prozent des WC-Beckens. Gleichzeitig ist Aqua Blade im Vergleich zu vielen herkömmlichen Toilettenspülungen bis zu 25 Prozent leiser.

Die Ultra Flat S Duschwannen sind dank natursteinähnlicher Oberfläche besonders widerstandsfähig. Sie sind in 26 Standardmaßen verfügbar und lassen sich an nahezu jedes Sondermaß anpassen. Zuvor hatte die Bocholter Heimbau Duschen stets gefliest und mit hochstehenden Duschwannen gebaut. Der damit verbundene hohe Fugenanteil war aber nicht mehr erwünscht.

Verwandte tecfindr-Einträge