Windhager

Manfred Faustmann neuer Geschäftsführer

Nachdem der bisherige Geschäftsführer der Windhager Zentralheizung GmbH Österreich, Markus Buchmayr, auf seinen eigenen Wunsch hin das Unternehmen verlässt, um ein branchenfremdes Unternehmen zu gründen, wurde dessen Nachfolge bereits in kürzester Zeit geregelt.

Energie Umwelt

„Diese Suche gestaltete sich äußerst einfach. Denn mit dem Wiedereinstieg von Herrn Faustmann als Geschäftsführer in Deutschland, haben wir seit kurzer Zeit wieder einen kompetenten und erfahrenen Marktkenner und Vertriebsprofi innerhalb der Windhager Gruppe an Bord“ schildert Eigentümer, Gernot Windhager. „Wir freuen uns daher, Ihnen heute mitteilen zu können, dass sich Manfred Faustmann in Zukunft neben der Gesellschaft in Deutschland, auch wieder um die Geschicke der Vertriebsgesellschaft in Österreich kümmern wird. Und mit der Übertragung der Verantwortung für die beiden wichtigsten Kern-Märkte unserer Unternehmensgruppe war es dann naheliegend, dass sich Herr Faustmann gleichzeitig als Geschäftsführer der Windhager Beteiligungs GmbH ab sofort auch für die Markt- und Nachfrage-Gestaltung der Windhager Gruppe insgesamt verantwortlich zeichnet“, so Gernot Windhager weiter.

Manfred Faustmann: „Entscheidend ist die Konzentration auf die zwei wesentlichen Erfolgs-Faktoren: Die praktischen Interessen des Heizungsbauers im Tagesgeschäft – und die Biomasse als Zukunfts-Lösung mit den “besten Karten“ innerhalb der gesamten Branche – getreu den Windhager Markenwerten, die seit 1921 gültig sind: „Feuer ist nur ein Wort – aber was für ein Gefühl“.

Manfred Faustmann neuer Geschäftsführer bei Windhager nun auch in Österreich Bild: Windhager

Wie in Deutschland bereits gut gelebte und erfolgreiche Praxis, wird Herr Faustmann bei der aktiven Marktbearbeitung in Zukunft auch in Österreich durch eine kompetente Verkaufsleitung unterstützt werden.

Mit dieser Ausrichtung stellt Windhager die Interessen der Installateure und Heizungsbauer bei der Raumwärme-Erzeugung auf Basis von erneuerbaren Energieträgern wieder konsequent in den Mittelpunkt - und stellt damit die notwendigen Weichen, den Unternehmenserfolg für die gesamte Windhager Gruppe mit mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nachhaltig zu entwickeln und positiv zu gestalten.