Mitsubishi Electric

Modulierende Sole-/Wasser-Wärmepumpe am Markt eingeführt

Die Inverter geregelte Ecodan Geodan zielt besonders auf die Erneuerung von veralteten Wärmepumpensystemen.

Wärmepumpe Mitsubishi Electric Energie & Umwelt

Die modulierende Sole/Wasser-Wärmepumpe Ecodan Geodan führt Mitsubishi Electric in diesem Frühjahr in den Markt ein. "Mit der Vergrößerung unseres Wärmepumpenportfolios um eine modulierende Sole/Wasser-Wärmepumpe erfüllen wir die Wünsche unserer Fachhandwerkspartner, die jetzt auch bei dieser Technologie auf Produkte von Mitsubishi Electric zurückgreifen können", sagt dazu Michael Lechte, Manager Product Marketing bei Mitsubishi Electric, Living Environment Systems.

Austausch veralteter Wärmepumpensysteme

Die neue Ecodan Geodan Sole/Wasser-Wärmepumpe ist Inverter geregelt, wodurch automatisch eine genaue Leistungsanpassung des Gerätes an den jeweiligen Heizwärmebedarf erfolgt. Die Wärmepumpe eignet sich sowohl für die Wärme- und Warmwasserversorgung gut gedämmter Neubauten als auch für die Umrüstung in entsprechend wärmegedämmten, sanierten Bestandsgebäuden. Eine besondere Anwendung sieht der Hersteller im Austausch bereits bestehender, veralteter Wärmepumpensysteme. "Diese erfüllen häufig nicht mehr die Erwartungen der Endkunden an die aktuellen Ansprüche von Effizienz und Servicefreundlichkeit sowie Bedienkomfort", so Lechte. Die Wärmepumpe verfügt bei einer Nenn-Wärmeleistung von 8 kW (B0/W35) über einen Modulationsbereich von 2,5 bis 10 kW und wurde so konzipiert, dass alle Solekreisläufe aus Bohrungen oder Erdkollektoren bedient werden können. 

KNX- und Modbus-Integration

Bei dem System kommt das Kältemittel R32 zum Einsatz. Neben der vollintegrierten Hydraulik und dem Kältemodul enthält Ecodan Geodan einen 170 Liter fassenden Warmwasserspeicher. Alle für den Betrieb erforderlichen Komponenten sind im Gehäuse untergebracht. Im Vergleich zu alternativen Lösungen am Markt ist das Gerät mit einer Höhe von nur 1750 mm, einer Breite von 595 mm und einer Tiefe von 680 mm sowie lediglich 180 kg Gesamtgewicht inklusive Kältemodul für eine einfache Einbringung durch Normtüren ausgerichtet. Für die leichte Einbringung und den Transport lässt sich das Kältemodul zudem mit wenigen Handgriffen entfernen und separat befördern. Alle Medienanschlüsse sind auf der Oberseite des Gerätes angeordnet. Mit Schnellverschlüssen für den wasserseitigen Anschluss wird die Montage zusätzlich beschleunigt.

White Paper zum Thema

Mithilfe eines WiFi-Adapters und der MELCloud-App kann das Heizsystem alternativ auch über einen verschlüsselten Zugang via Smartphone oder Tablet-PC gesteuert werden. Verfügt das Haus über eine Gebäudeleittechnik oder ein Hausmanagementsystem, lässt sich die Wärmepumpe mit Hilfe eines Kommunikationsadapters sogar vollständig in die Modbus- oder KNX-basierte Gebäudesteuerung integrieren.