Personalia

Neue Leitung bei Steiner Haustechnik

Branchenexperte Andreas Leobacher übernimmt als persönlich haftender Gesellschafter die Führung von Bernhard Zwielehner. Letzterer wendet sich nun der Politik zu.

Branchenexperte Andreas Leobacher übernimmt als persönlich haftender Gesellschafter die Leitung der Steiner Haustechnik in Bergheim und löst damit Bernhard Zwielehner ab, der eine Karriere in der Politik anstrebt.

Branchenkenner zweier Seiten

Mit Leobacher gewinnt Steiner einen Experten, der als gelernter Installateur und dank seiner Erfahrung im SHK-Großhandel die Bedürfnisse beider Seiten zu verstehen weiß. Er gründete nach Stationen als Logistik- und Niederlassungsleiter im Großhandel in Salzburg selbst ein Installationsunternehmen. „Unternehmerisches Denken mit klarem Fokus auf die Wünsche und Anliegen der Mitarbeiter und Kunden sehe ich als ideale Voraussetzung, um eine verantwortungsvolle Position wie die Führung der Steiner Haustechnik zu übernehmen“, hält Leobacher fest. Hans-Peter Moser, geschäftsführender Gesellschafter der GC-Gruppe Österreich, zeigt sich zufrieden: Leobacher zeichne sich durch Stabilität, Verlässlichkeit und umfassendes Branchenwissen aus.

Einen klaren Fokus legt der in Anthering bei Salzburg geborene und dort ansässige Andreas Leobacher in seiner neuen Aufgabe darauf, mit Steiner für die Installateurpartner in der Region da zu sein und mit der GC-Gruppe Österreich die Schlagkraft von Steiner weiter zu erhöhen. Er übernimmt mit der Leitung der Steiner Haustechnik die Verantwortung über 230 Mitarbeiter, sieben Abex-Märkte und drei Elements-Badausstellungen.

White Paper zum Thema

Zwielehner geht in die Politik

Bernhard Zwielehner, der maßgeblich am Aufbau der GC-Gruppe in Österreich beteiligt war, schlägt neue berufliche Wege ein. Er kehrt in seine Heimat, das Innviertel, zurück und strebt dort als ÖVP-Spitzenkandidat für die Bürgermeisterwahl in Ried eine politische Karriere an. „Ich konnte bei der Steiner Haustechnik in Salzburg viel bewegen. Jetzt möchte ich mich in der Politik engagieren und meine Heimat aktiv mitgestalten“, erklärt Zwielehner.