Exporterfolg

Ökofen baut Firmensitz aus

Der große Exporterfolg der Pelletsheizungen und die Verdoppelung der Produktionsmengen innerhalb von zwei Jahren machen einen Ausbau des Produktionsstandorts von Ökofen in Niederkappel/OÖ. notwendig: die Produktionsfläche wird verdoppelt und eine neue Halle errichtet.

Heizung Ökofen

Der Firmensitz von Ökofen in Niederkappel/OÖ wird durch den Zubau auf 13.500m² erweitert.

Es ist einfach notwendig geworden: Insgesamt wurden 2018 über 7.500 Heizsysteme ausgeliefert und ein Umsatz von 58 Millionen Euro erzielt (2017: 46 Millionen Euro). Im aktuellen Geschäftsjahr wird mit einer erneuten Steigerung von mehr als 40 Prozent gerechnet. Aufgrunddessen wird mit einer Gesamtinvestitionssumme von mehr als sieben Millionen Euro die bestehende Produktionshalle um 7.000 m² erweitert und damit mehr als verdoppelt.

Holzbauweise

Der kürzlich gestartete Bau wird von der Baufirma Brüder Resch aus Ulrichsberg als Teil-Generalunternehmen errichtet und voraussichtlich im Frühjahr 2020 fertiggestellt sein. Der Fokus liegt hierbei auf einer nachhaltigen und regionalen Bauweise. Für Ökofen war es naheliegend, dass der Zubau CO2-sparend und mit hoher regionaler Wertschöpfung entsteht - daher fiel die Wahl auf einen Holzbau. Herangezogen wird das Holz aus der Mühlviertler Region, das dort aufgrund des Borkenkäfers und wetterbedingter Ursachen anfiel, und kann zum Beispiel auch in Form von Leimbindern und Holzwerkstoffplatten verwendet werden. Dadurch wird auch ein Umweltzeichen gesetzt, da rund 2.400 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid durch die Betriebserweiterung lanfgristig eingespart werden. Übrigens entspricht dies der Menge, die 850 moderne Pkws jährlich ausstoßen.

Verwandte tecfindr-Einträge