Partnerschaft

Schüco und Loxone kooperieren für mehr Gebäudeautomation

Automatisierte Fenster und Türen bringen mehr Vorteile als so manch einer glauben würde. Welche das sind und wie sich Produkte von Schüco künftig in das System von Loxone integrieren lassen, lesen Sie hier.

Loxone Schüco Unternehmen Fenster Gebäudeautomation Smart Home

Das Schüco Schiebesystem Aluminium Sliding Element lässt sich mithilfe des verdeckt liegenden mechatronischen Beschlags Schüco TipTronic SimplySmart  öffnen.

Eine neue Kooperation bringt frischen Wind in die Gebäudeautomation. Loxone, Spezialist für intelligente Gebäudeautomation aus Oberösterreich, und Schüco, Entwickler von Systemlösungen für Fenster, Türen und Fassaden mit Sitz in Bielefeld, tun sich zusammen. Profitieren sollen davon Elektroinstallateure, Planer, Architekten, Investoren und Bauherren.

Doch von Anfang an. Neu aus dem Hause Schüco ist TipTronic SimplySmart – ein mechatronischer Beschlag für die Fenster- und Schiebesystem aus Aluminium des Unternehmens. Die verdeckt liegende Antriebstechnik soll die Fenster automatisieren und gleichzeitig für optimiertes Energiemanagement sowie mehr Sicherheit sorgen.

Was automatisiertes Lüften bringt

Auftritt Loxone. Das Technologieunternehmen hat eine Schüco Extension neu entwickelt. Das Produkt TipTronic SimplySmart kann nun in die intelligente Gebäudeautomation von Loxone integriert werden. Fenster und Schiebetüren können also automatisiert geöffnet, geschlossen, gekippt oder gestoppt werden.

White Paper zum Thema

Gerade in Zeiten von Corona, in denen richtiges Lüften auch wichtig für ein geringeres Ansteckungsrisiko in einem Raum sein kann, kommt intelligenten Fenstern ein ganz neuer Nutzen zu. Neben der Verbesserung der Luftqualität gibt es aber auch andere gute Gründe für die Automatisierung – etwa das Verhindern zu hoher Heizkosten durch falsches Lüften. Für viele Nutzer sicher ein weiterer praktischer Aspekt – Fenster schließen sich bei Regen automatisch.

Die Extension von Loxone ermöglicht das Einbinden von bis zu 30 Schüco-Elementen. Die Integration funktioniert über die Konfigurationssoftware Loxone Config einfach auf Knopfdruck. Einmal integriert, erhalten Gebäudemanager und Bauherren auf Wunsch Rückmeldungen über die aktuellen Öffnungsweiten sowie die Verriegelungszustände.