Raumklima

So beeinflusst das Raumklima die Produktivität

Schlappe und langsame Mitarbeiter können ein Hinweis auf schlechte Luft im Innenraum sein, denn die Produktivität ist wesentlich vom Raumklima abhängig. Wie das Raumklima verbessert werden kann.

Temperatur und relative Luftfeuchte beeinflussen die Produktivität.

Eine neue britische Studie bestätigt, dass ein optimales Raumklima die Leistung, Schnelligkeit und Genauigkeit der Mitarbeiter steigern kann. Erstmals wurde mit dieser Studie der Einfluss des Innenraumklimas auf die Produktivität nicht hinsichtlich Material und Maschine sondern für den Faktor Mensch untersucht.

Auswirkungen des Raumklimas

Wichtigstes Ergebnis der britischen „Whole Life Performance Plus Studie“ ist, dass Produktivität und klimatische Behaglichkeit am Arbeitsplatz Hand in Hand gehen. Unternehmen, die in das Raumklima der Produktions- und Arbeitsräume investieren, können laut der Studie mit folgenden positiven Effekten bei ihren Mitarbeitern rechnen: geringere Fehlzeiten, höhere Qualität der Produkte, erhöhte Leistung am Arbeitsplatz, mehr Mitarbeiterbindung und Kreativität.

Untersucht wurden insbesondere der Einfluss von Temperatur, Kohlendioxid und der relativen Luftfeuchte am Arbeitsplatz. Das Whole Life Performance Plus WLP + Projekt ist vom British Council for Offices BCO gemeinsam mit der Oxford Brooks University und LCMB Building Performance Ltd zwischen Februar 2016 und Oktober 2018 durchgeführt wurden.

White Paper zum Thema

Speziell über die Bedeutung der Luftfeuchte für die Produktivität von Mensch, Material und Maschine steht ein aktuelles Whitepaper kostenfrei als Download zur Verfügung.

Verwandte tecfindr-Einträge