Wissensdurst

So beeinflusst die Demografie die Wasserversorgung

Nicht nur der Klimawandel beeinflusst die Wasserversorgung, sondern auch die Demografie. Wie mit Wassermangel umgegangen werden kann und wie Wasser dorthin kommt, wo es wirklich gebraucht wird, erklärt der Experte Karsten Schulz im Wissensdurst-Podcast.

Wasser Trinkwasser Wasserversorger BOKU Wissensdurst Podcast

Karsten Schulz erzählt im Interview mit TGA, wie Demografie und Wasserversorgung zusammenhängen. 

Als einziger Auslöser für zunehmenden Wassermangel wird häufig der Klimawandel genannt. Doch auch andere Faktoren spielen eine wichtige Rolle. So zum Beispiel die Demografie, die Wasserversorger regelmäßig vor neue Herausforderungen stellt. Durch ein starkes Bevölkerungswachstum wird auch die Nachfrage nach dem Lebensmittel immer größer. Gleichzeitig werden Sanitär-Produkte immer nachhaltiger und wassersparender. Mit der ständigen Veränderung des Spitzenverbrauchs haben Wasserversorger zu kämpfen. 

"Die Umverteilung von Wasser ist enorm wichtig. Die Stadt Wien könnte sich selbst nicht ausreichend mit Trinkwasser versorgen und erhält den Großteil des Wassers durch die zwei Hochquellleitungen aus Niederösterreich und der Steiermark"

Wie damit umgegangen werden kann und wie es um den Wasserverbrauch in Österreich steht, erzählt Karsten Schulz im neuen Wissensdurst Podcast. Er ist Leiter des BOKU-Instituts für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiver Wasserbau und hat zu diesem Themenbereich schon einige Forschungsarbeiten veröffentlicht.

>>> Hier gelangen Sie direkt zum Podcast

Verwandte tecfindr-Einträge