Intelligentes Wohnen in Kärnten

So sieht Smart Living in Villach aus

In der zweitgrößten Stadt Kärntens entstehen nun sieben Eigenheime, die dem Begriff Smart Home alle Ehre machen sollen. Im Interview mit TGA erklärt der Immobilientreuhänder Gernot Schick, was die Häuser so besonders macht.

Von

Die neuen Reihenhäuser in Villach haben nicht nur ein schickes Design, sondern besitzen auch eine intelligente Haustechnik.

Ein vollkommen bezugsfertiges Eigenheim, das auch noch besonders intelligent ist: das wird jetzt in Villach ermöglicht. Gernot Schick, Immobilientreuhändler der Gebäude, erklärt im TGA-Interview, was die Häuser können.

Was ist so smart an Ihren Reihenhäusern in Villach?

Durch eine intelligente Haussteuerung wird die gesamte Technik im Gebäude verbunden. So können Lichter, Jalousien, Raumklima oder auch Musik und Video mit nur einem Controller verbunden und gesteuert werden. Außerdem können die Geräte auch mit dem Smartphone oder Tablet vernetzt werden. Das erhöht Wohn- und Lebensqualität, spart Energie und macht das Heim sicherer. Die Eigentümer können das Haus jederzeit per App an die Bedürfnisse anpassen. So sieht man zum Beispiel auch unterwegs, was gerade im und um das Haus passiert.

White Paper zum Thema

Kann ich die Technik denn auch meinen individuellen Bedürfnissen anpassen?

Ja, da das integrierte System alle Funktionen des Smart Homes in der Software und nicht in einer Spezialhardware vereint. Dadurch kann jeder beliebige Schalter im Haus intelligenter gemacht werden. Das vereinfacht die Installation und senkt die Kosten. Sobald alles angeschlossen ist, findet man alle Funktionen des Smart Homes in der App. Damit ist die Programmierung auch schon abgeschlossen. Individuelle Szenarien können dann wiederum per Handy, Tablet oder PC verändert werden.

Lampen, Fernseher, Musik: All das kann per Controller oder Smartphone geseteuert werden.

Und was ist nun so besonders an den Reihenhäusern?

Ganz klar: Der große Komfort für den Kunden. Nicht nur, dass den Bewohnern täglich anfallende Tätigkeiten durch die intelligente Technik abgenommen werden, sondern auch die Bequemlichkeit, in ein bereits voll ausgestattetes Haus einziehen zu können. Normalerweise muss man für ein smartes Eigenheim Planer engagieren, neue Leitungen legen und sich die passenden Geräte mühsam zusammensuchen. Das entfällt hier und der Kunde kann direkt in ein fertiges Zuhause einziehen.

Was kostet denn so ein Haus mit all seiner Technik?

Mit einer Wohnfläche von rund 103 Quadratmetern und vier Zimmern sind die Wohneinheiten geräumig, aber dennoch leistbar. Der Preis für die schlüsselfertigen Einheiten inklusive Garten und Außenanlagen, Terrassenüberdachung, Smart Home-Ausstattung und jeweils zwei KFZ-Parkmöglichkeiten beginnt bei 298.583 Euro.

© gestellt/Schick

Alle Räume lassen sich miteinander vernetzen und an den individuellen Alltag anpassen.

Leben Sie denn selbst auch in einem Smart Home?

Gegenwärtig nicht, jedoch beschäftige ich mich stark mit dem Thema und habe es für die Zukunft forciert. Ich bin überzeugt, Smart Home ist die Technologie der Zukunft. Mit einem Smart Home eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten, die technischen Geräte im Haushalt miteinander interagieren zu lassen und kosten einzusparen. Der Markt für diese Technologien ist in einem kontinuierlichen Wachstum begriffen. Nicht ohne Grund sind Architekten, Technikproduzenten und große Manufakturen auf den Smart-Home-Zug aufgesprungen und nutzen die Technologie, um effizienter und schneller arbeiten zu können.

Folgen Sie der Autorin auf Twitter: @Ott_Magdalena

Folgen Sie TGA auf Twitter: @TGAmagazin