Berührungslose Armatur

So wird das Händewaschen noch hygienischer

Elektronische Sensorarmaturen sorgen dafür, dass die Hände auch nach dem Waschen sauber bleiben. Ein neues Modell bietet jetzt der Technik-Experte Stiebel-Eltron an.

Mit berührungslosen Armaturen soll das Händewaschen noch hygienischer werden. 

Richtiges Händewaschen schützt vor Krankheitserregern: Hände nass machen, gründlich einseifen, anschließend mit klarem Wasser abwaschen und sorgfältig trocknen. Mit der Stiebel Eltron-Waschplatz-Lösung soll dieser Vorgang noch hygienischer werden. Die elektronische Sensorarmatur WSH/WSN wird berührungslos betätigt und besitzt eine automatische Hygienespülung im 12- oder 24-Stunden-Rhythmus. Im Set mit den effizienten Stiebel Eltron-Warmwasserbereiten für Handwaschbecken wird Händewaschen komfortabel.

Kombinieren lassen sich beispielsweise der Minidurchlauferhitzer DEM oder der Kleinspeicher SNE 5 t Eco mit LC-Display, umfangreichem Zeitprogramm und einem ECO-Modus. Mit dem Komfort-Durchlauferhitzer DCE dagegen können gleich zwei Zapfstellen parallel mit Warmwasser versorgt werden.

Auch das Händetrocknen erfolgt mit Stiebel Eltron-Technik berührungslos. Der Highspeed-Händetrockner Ultronic hat einen starken, sehr konzentrierten und über 300 km/h schnellen Luftstrom, der eine Händetrocknung in weniger als 15 Sekunden ermöglicht. Dieser Hochgeschwindigkeits-Luftstrom streift dabei die Feuchtigkeit von der Handoberfläche ab. Gleichzeitig erzielt er Bestwerte in der Energieeffizienz durch die deutlich verkürzten Trocknungszeit, die bedarfsgerechte Steuerung mittels Infrarot-Näherungselektronik und der geringen Anschlussleistung.