Bau-Studie

Social Media Marketing ist Trend bei Fachhandwerkern

Während einige Marketingforscher Social Net Marketing bereits für tot erklärt haben, boomt das Konzept in der Baubranche gerade. Welche Kanäle besonders beliebt sind, zeigen wir Ihnen hier.

Von

Mittlerweile werden soziale Online-Dienste nichtmehr nur privat sondern auch beruflich genutzt. Jeder dritte Bauunternehmer steht mit seinen Kunden über Messengerdienste in Kontakt.

Eine Analyse des deutschen Marktforschungsinstitutes Bau Info Consult zeigt, dass Social Net Marketing in der Baubranche erst jetzt einen Aufschwung erlebt. Während viele soziale Plattformen in anderen Branchen bereits selten fürs Marketing verwendet werden, nutzt im Bau nun jeder zweite Unternehmer die Dienste regelmäßig. Dabei werden die Social Media Plattformen nicht nur für die Werbung genutzt: Jeder dritte Bauunternehmer kommuniziert mit seinen Kunden oder Kollegen auf den weit verbreiteten Messengerdiensten.

Auch das Videoportal Youtube wird von der Hälfte der Bauunternehmer regelmäßig besucht – und das ebenfalls nicht nur nach Feierabend: Ein Viertel der Befragten schaut sich auch schon mal geschäftlich Installationstutorials oder Videos der Baustoffanbieter an. Eine rein geschäftliche Nutzung ist mit sieben Prozent aber auch hier eher die Ausnahme.

Ehemaliges Flaggschiff verschwindet allmählich

Der einst beliebteste Onlinedienst Facebook verzeichnet aber auch in der Baubranche deutliche Verluste. Mit 38 Prozent belegt die Plattform nur noch Platz drei der meistgenutzten sozialen Online-Dienste. 2016 hatte Zuckerbergs Netzwerk noch in allen Bauunternehmer-Befragungen Platz eins belegt. Immerhin 18 Prozent der Bauunternehmer kommunizieren aber noch via Facebook mit ihren Kunden. Mark Zuckerberg selbst dürft diese Zahlen jedoch mit einer Leichtigkeit verschmerzen, da ihm auch der Messengerdienst Whatsapp gehört und er damit Dauerkonkurrent Google noch immer eine Nasenlänge voraus ist.

White Paper zum Thema

Für die Studie von Bau Info Consult wurden insgesamt 125 Bauunternehmer zu ihrer Nutzung von sozialen Medien und Netzwerken befragt.

Folgen Sie der Autorin auf Twitter: @Ott_Magdalena

Folgen Sie TGA auf Twitter: @TGAmagazin

Verwandte tecfindr-Einträge