Millionenpleite

Steirischer Installateur ist zahlungsunfähig

Der oststeirische Installationsbetrieb Neuhold geht mit einer Überschuldung von mehr als 2,2 Millionen Euro in Insolvenz. 41 Mitarbeiter sind betroffen.

Von

Das oststeirische Unternehmen Wärme & Wasser - Ing Peter Christian Neuhold geht in Insolvenz.

Das oststeirische Installationsunternehmen Neuhold aus Bad Waltersdorf ist insolvent. Grund für die Zahlungsunfähigkeit sollen Probleme mit zwei Baustellen in Wien gewesen sein, bei denen Leasingarbeiter eingesetzt wurden. Den Arbeitern sollen erhebliche Montagefehler unterlaufen sein, wodurch es zu einem Verlust von rund 1,4 Millionen Euro kam - die Haftpflichtversicherung wollte diesen Schaden nicht übernehmen. Zusätzlich musste das Unternehmen in hohe Personalkosten für die Fehlerbehebung investieren.

Die Überschuldung beträgt mehr als 2,2 Millionen Euro, 41 Mitarbeiter sind von der Insolvenz betroffen. Für einige Unternehmensbereiche soll es bereits Interessenten geben, die auch einige der Mitarbeiter übernehmen wollen.

Folgen Sie TGA auf Twitter: @TGAmagazin