WC-Hilfe

Stuulgang mit Stil

Inspiriert von dem Buch "Darm mit Charme" wollen Daniel Kövary und Ralph Bremenkamp den Toilettenhocker weg vom stillen Örtchen und direkt ins öffentliche Interesse bringen. Mit Stuul könnte ihnen das sogar gelingen.

Design Badezimmer WC Toilette Juuce Stuul

Dezent und hilfreich: Mit Stuul soll der Toilettengang besonders einfach erledigt werden können.

Spätestens nach dem Bestseller "Darm mit Charme" wissen die meisten, wofür ein Hocker am WC genutzt wird. Nicht nur die Sachbuch-Autorin und Ärztin Giulia Enders hat das sehr bildlich beschrieben, auch eine Studie der Ohio State University hat den medizinischen Effekt von Toilettenhockern nachgewiesen. Der kleine Schemel sorgt für eine bessere Position auf dem WC-Sitz, die der natürlichen Hocke ähneln und die Darmentleerung unterstützen soll. 

© Juuce

Die beiden Stuul-Beine lassen sich platzsparend ineinander stecken.

Die Designer Daniel Kövary und Ralph Bremenkamp wollten sich aber nicht mit einem herkömmlichen Holzschemel zufriedengeben und haben den Toilettenhocker kurzerhand zum Designobjekt ernannt. Da auf dem Markt kein einziges Produkt vorhanden war, das den Ansprüchen der beiden genügte, entwickelten sie den Stuul. Das Modell besteht aus zwei identischen Hockern, die ineinander gesteckt werden können. Das ist platzsparend und lässt den Toilettenhocke schnell verschwinden. Der Hocker besteht aus einem hochdichten Plastikschaum, der hautneutral, lebensmittelecht und widerstandsfähig ist. Stuul ist in fünf verschiedenen Farben erhältlich und wird klimaneutral in Deutschland produziert.

Für noch mehr Design-Highlights folgen Sie TGA auf Instagram!

Verwandte tecfindr-Einträge