Viesmann

Virenfreie Luft für die Zeit nach dem Lockdown

Saubere Frischluft für sicheren Unterricht ist das Ziel des neuartigen Komfort-Lüftungssystems für Schulen. Das es wirkt, zeigten Pilotprojekte - schon vor der letzten Schulschließung. Im Jänner 2021 startet Viessmann daher mit der Serienproduktion.

Luftreinigung Viessmann Coronavirus Lockdown

Geräuschlose Luftzufuhr nach dem Quellluft-Prinzip: Jede Person im Raum erhält ihre individuelle Luftmenge aus einem "Frischluftsee". Durch die Auftriebsströmung gelangt diese direkt in die Atemzone. Ausgeatmete Aerosole steigen zur Decke auf und werden von dort durch das Lüftungsgerät abgeführt.

Viessmann hat im Zuge der Covid-19-Pandemie ein neuartiges Komfort-Lüftungssystem für Schulen entwickelt. Vorrangiges Ziel war es dabei, geschlossene Räume kontinuierlich mit Frischluft zu versorgen und dabei gleichzeitig die Luft zu reinigen, sodass Schüler und Lehrer/innen bestmöglich vor dem Virus geschützt sind. Nach Pilotprojekten an Schulen in Deutschland mit sehr guten Testergebnissen führt Viessmann das Komfort Lüftungsgerät Vitovent 200-P ab Jänner 2021 zu einer Serienproduktion. Das Gerät ist nach VDI 6022-1 zertifiziert und war auch in Österreich schon im Einsatz: Als erste Schulklasse Österreichs wurde die Volksschule Untermieming im Bezirk Imst/Tirol von Viessmann Österreich mit der neuen hybriden Lüftungslösung zur Reduzierung von Aerosolen ausgestattet. In der derzeitigen Containerschule wurde in der 1. Klasse das Gerät installiert und Anfang Dezember 2020 in Betrieb genommen

Der Vitovent 200-P verwendet das sogenannte Verdrängungslüftung Prinzip: Eine direkte und kontinuierliche Luftzirkulation wird durch eine Frischluftversorgung auf Bodenhöhe gewährleistet. Infolgedessen steigt die verbrauchte Luft nach oben und gelangt in die Einheiten und wird dort gereinigt, bevor sie als frische Luft auf Bodenhöhe in den Raum zurückgeführt wird. Das Ergebnis: Zugluftfreie gesunde Raumluft über den "Frischluftsee" mit hoher Energieeinsparung für die Schulen. Wohnraum- oder Komfortlüftungen sparen aufgrund der Wärmerückgewinnung 90 Prozent der sonst üblichen Energieverluste. Die permanente Frischluftversorgung mit Wärme- und Feuchtigkeitsrückgewinnung sorgt für angenehme Lernatmosphäre und ene gute Luftqualität auch ohne Fensterlüftung.

Parallel wird mit HEPA-Filtern die Luft zu 99,9 Prozent von Viren behafteten Aerosolen gereinigt. Die Lufteintrittstemperatur der Frischluft ist nur um 1°C niedriger als die Raumtemperatur, und die CO2-reiche und verbrauchte Abluft wird knapp unter der Decke abgesaugt. Dass bei einer CO2 Konzentration unter 1100ppm deutlich höhere Lernerfolge erzielt werden, kann als bekannt vorausgesetzt werden. Bei der installierten Pilotanlage in Untermieming wurde von Schülern und  Lehrpersonal positiv hervorgehoben, dass das Gerät neben dem angenehmen Raumklima sehr leise läuft und den Unterricht in keinster Weise beeinträchtigt. 

White Paper zum Thema

Die Geräte können einfach und kostengünstig nachgerüstet werden, indem z.B. eine Fensterscheibe durch ein Isopanel ersetzt wird. Somit bietet dieses System auch die Möglichkeit, u.a. stark belegte Lounges oder anderen öffentliche Einrichtungen, trotz eines allgemein hohen Infektionsrisikos, offen zu halten.