Coronavirus im WC

WC-Spülung kann Coronavirus verbreiten

Ein chinesisches Forscherteam hat sich die Ausbreitung des Coronavirus auf öffentlichen Toiletten angesehen. Demnach kann die Klospülung die Viren im Raum verbreiten.

Sanitär WC Toilette Clemens Wendtner University Yangzhou Coronavirus

Die WC-Spülung steht unter dem Verdacht, das Coronavirus zu verbreiten.

Mit einem Computermodell simulierten Forscherinnen und Forscher der Universität Yangzhou in China wie die WC-Spülung kleine Partikel mit Fäkalien in die Luft wirbelt. Das ist nicht nur unappetitlich, sondern auch gesundheitsgefährdend: Über die Partikel können Viren wie das Coronavirus übertragen werden.

Partikel fliegen bis zu einem Meter

Das Computermodell des chinesischen Forscherteams zeigt, dass die Toilettenspülung die Luft bis zu drei Fuß hoch, umgerechnet knapp einen Meter, wirbeln kann. Wird die aufgewirbelte Luft von anderen Personen eingeatmet, kann es zu einer Corona-Infektion kommen. "Man kann vorhersehen, dass die Geschwindigkeit noch höher sein wird, wenn eine Toilette häufig benutzt wird, wie im Fall einer Familientoilette während einer geschäftigen Zeit oder einer öffentlichen Toilette, die einen dicht besiedelten Bereich bedient", so Ji-Xiang Wang von der Universität Yangzhou.

Forschende des US-amerikanischen Swedish Medical Centers haben gezeigt, dass das Coronavirus im Verdauungssystem leben und sich vermehren kann. Bei einer Metaanalyse von 29 Studien zu den gastrointestinalen Folgen einer Covid-19-Erkrankung mit 4.805 Corona-Patienten hat sich gezeigt, dass bei rund 40 Prozent der Erkrankten das Virus im Stuhl nachgewiesen werden kann. Jedoch handelt es sich nur bei einem sehr geringen Anteil um lebendige Viren. Über totes Virenmaterial ist keine Ansteckung möglich. Völlig ausgeschlossen werden, kann eine Infektion über Fäkalien aber nicht. Die Lösung für das Problem klingt einfach: Deckel zu. Gerade in öffentlichen Toiletten gibt es aber häufig keine Toilettendeckel. Der Münchener Infektiologe Clemens Wendtner empfiehlt deshalb, sich nicht auf öffentliche Toilettenbrillen zu setzen und Massenveranstaltungen zu vermeiden. Bei der Planung von öffentlichen Toiletten empfiehlt es sich außerdem, WC-Deckel zu integrieren, damit das aufwirbeln der Luft durch die Spülung vermieden werden kann.

Verwandte tecfindr-Einträge