Aus TGA 6: Neue Produkte

Wenn der Druck mal höher ist

Eder bringt die universal nutzbaren elko-flex-Eder-U-Sicherheitsexpansionsgefäße auf den Markt - sie haben Anlagen mit einem Betriebsdruck bis zu 10 bar problemlos im Griff. Damit können kältetechnische Anlagen, Solaranlagen und Kaltwasser-Sanitäranlagen bedient werden.

In bestimmten Systemen wird Druckhaltung mit einem hohen Betriebsdruck benötigt, jedoch keine zusätzlichen Funktionen wie Nachspeisung oder Entgasung, die einen Druckhalteautomaten notwendig machen würden. In diesen Fällen reicht daher ein Sicherheitsexpansionsgefäß aus, um das System normgerecht und effizient zu betreiben. Ein Beispiel dafür sind etwa Hochhäuser (hierzu zählen meist schon Gebäude ab dem 5. Stockwerk), prozessrelevante Anlagen, sowie Klima- und kältetechnische Anlagen (hier wird zum Betrieb der Anlage einen höheren Druck eingesetzt, als aus statischer Sicht erforderlich wäre), sowie bei Lebensmittelbetrieben oder Krankenhäusern.

Eder präsentiert daher die universal nutzbaren elko-flex-Eder-U-Sicherheitsexpansionsgefäße, die Anlagen mit einem Betriebsdruck bis zu 10 bar im Griff haben. Weitere Vorteile bieten die platzsparende Wandhalterung bis zu einer Gefäßgröße von 60 Litern, die vollverschweißte Ausführung, eine tauschbare und frostschutzbeständige Voll-Membran und ein korrosionsbeständiger Anschluss (Flansch in Edelstahl). Die Gefäße sind nach der Druckgerätelinie 2014/68/EU geprüft.

Weitere Neuprodukte aus TGA 6/21 finden Sie hier!