Armaturen

Hansa erweitert Spezialarmaturensortiment für maximalen Viren-Schutz

Im professionellen Gesundheitswesen haben Hygiene und Sicherheit oberste Priorität. Dabei fällt Sanitärarmaturen eine entscheidende Rolle zu. Vor allem, wenn sie sowohl von medizinischem Personal als auch von Patienten benutzt werden. Hansa hat daher sein Spezialarmaturensortiment um eine smarte Lösung erweitert.

Sanitär Armatur Installateur Hansa Viren Bakterien

Bereit für den Einsatz im professionellen Gesundheitswesen: Die neuen, berührungslosen Hansa Clinica Thermostate. 

Eine herkömmliche Armatur ist mit bis zu 127.000 Bakterien pro Quadratzentimeter besiedelt. Eine Tatsache, die vor allem in sensiblen Umgebungen – wie Krankenhäusern oder Pflegeeinrichtungen – schnell zur Gefahr werden kann. Hansa hat es sich zum Ziel gemacht, dieses Risiko weitgehend zu minimieren und mit speziell entwickelten Produkten die höchsten Standards in punkto Hygiene und Sicherheit zu erzielen. Die neueste Entwicklung: berührungslose Hansa Clinica Thermostate für Waschtisch und Dusche.

Berührungslos hygienisch

Die berührungslosen Aufputz-Thermostate wurden speziell für die sensiblen Anforderungen im professionellen Gesundheitswesen entwickelt. Dank modernster Sensortechnologie wird das Wasser ohne jeglichen Hautkontakt, vollkommen berührungslos zum Fließen gebracht. Das ist nicht nur komfortabel, sondern reduziert auch das Risiko einer Übertragung von Viren, Bakterien oder anderen Keimen. Ausgestattet mit smarter Bluetooth-Funktionalität lassen sich die Thermostate über die kostenlose Hansa Connect App steuern und anpassen. So können je nach Bedarf beispielsweise drei verschiedene Modi für die Sensorsteuerung ausgewählt werden.

Sicher, ergonomisch und unkompliziert

Neben der hygienischen, berührungslosen Bedienung sorgt eine Heißwassersperre für absolute Sicherheit und zuverlässigen Verbrühschutz. Beim Waschen pflegebedürftiger Menschen oder der Nutzung von Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen ist dieser besonders wichtig. Die werkseitig voreingestellte Temperatur von 38 Grad kann dabei nicht selbstständig überschritten werden. Zudem gewährleistet die Thermo Cool-Funktion, dass das Thermostat von außen immer angenehm kühl bleibt. Verdeckte und dreifach abgedichtete Verbindungen sowie der aerosolarme Laminar-Wasserstrahl reduzieren zusätzlich die Verbreitung von Keimen, Schadstoffen und Aerosolen. Die außermittige Anordnung des Auslaufs verhindert zudem das unerwünschte Auftreffen des Wasserstrahls im Ablaufbereich. In Verbindung mit komplett nickelfreien Wasserwegen wird eine hygienisch einwandfreie Trinkwasserqualität garantiert. Zur wirksamen Legionellenbekämpfung ist der Thermostat außerdem für die thermische Desinfektion nach DVGW W551 geeignet. Diese lässt sich schnell, einfach und manipulationssicher durchführen. Dafür genügt ein spezieller Entriegelungsschlüssel und die Griffe müssen nicht abmontiert werden.

White Paper zum Thema

Optional ist der berührungslose Hansa Clinica Thermostat mit langem, schwenkbarem Auslauf erhältlich – wahlweise mit 100 oder 200 Millimetern Auslauflänge. Der Schwenkbereich kann auf 120 Grad, 60 Grad oder Null Grad, also in Mittelstellung, eingestellt werden. Besonders ergonomische Temperaturwählgriffe und eindeutige, visuelle Darstellungen unterstützen die nutzerfreundliche Bedienbarkeit der elektronischen Armatur. Praktisch: Das leicht zugängliche Batteriefach ermöglicht einen unkomplizierten Batterie Austausch und es ist kein extra Elektroanschluss erforderlich. Dies erleichtert wesentlich eine hygieneorientierte Nachrüstung auf berührungsloser Basis.

Verwandte tecfindr-Einträge