Holter, Duravit und Co.

Badplaner: Die fünf besten Online-Tools fürs Traumbad

Viele Hersteller ermöglichen ihren Kunden, das eigene Traumbad selbstständig zu gestalten und mit Expertenhilfe zu verwirklichen. Mit Online-Badplanern, Apps und digitalen Katzen wird das möglich.

Von

Mit diesen Apps klappt die frühzeitige Badplanung.

Beige oder doch lieber weiße Fliesen? Badewanne oder Dusche? Und welche Armaturen passen am besten ins neue Badezimmer? Fragen, die sich Kunden häufig bereits stellen bevor sie überhaupt einen Termin mit dem Badplaner vereinbart haben. Diese Online-Tools sollen dabei helfen, erste Ideen zu visualisieren.

Hansgrohe Showroom

Eine komfortable Badplanung am iPad ermöglicht die App von Hansgrohe. Der virtuelle Showroom erlaubt einen genaueren Blick auf einzelne Produkte und liefert umfassende Informationen zu den einzelnen Installationen. Von modernen Handbrausen über elegante Showerpipes bis zu hochwertigen Kopfbrausen – der Hansgrohe Showroom lässt keine Details aus. Neben verschiedenen Duschinstallationen bietet der Showroom auch Informationen zu Bad- und Küchenarmaturen.

In die Showroom-App ist außerdem ein virtuelles Planungstool integriert. Der Nutzer kann die einzelnen Sanitärprodukte dadurch direkt in ein Foto des eigenen Badezimmers einfügen. Favorisierte Produkte können gespeichert und per E-Mail an den nächsten Fachhändler versendet werden. Die Hansgrohe-App steht kostenlos im iOS App Store zur Verfügung.

White Paper zum Thema

Palette@Home von Holter

Eine Planer-App hat auch Holter im Repertoire. Mit dem online Badplaner können Nutzer ihr Wunschbadezimmer selbstständig gestalten und ihre Wünsche dann an einen Experten weitergeben. Palette@Home nennt sich die App, die für iOS- und Android-Geräte verfügbar ist. Im Holter-Badplaner wird zuerst der Raum definiert. Dazu zählen die genaue Eingabe der Maße des Raums sowie die Abmessungen von Fenster und Türen. Danach kann direkt mit dem Einrichten des Traumbads begonnen werden. Dies geschieht erst in einer einfachen 2D-Darstellung, später kann das Badezimmer auch in 3D begutachtet werden.

Holter hat sich bei dem Tool nicht auf eine einfache Badplanung versteift, sondern auch spielerische Gimmicks eingebaut. So streift bei der 3D-Ansicht zum Beispiel eine Hauskatze durchs Bild und beschnuppert neugierig Toilette, Badewanne und Co. Damit bringt der Holter-Planer eindeutig den größten Spaßfaktor mit sich, ohne dabei Abstriche in Design und Anwendung zu riskieren.

Badprofi Online Badplaner

Ähnlich im Aufbau, aber ohne Katze und 3D funktioniert der Online-Badplaner von Badprofi. Auch hier wird erst ein Grundriss erstellt, bevor die Artikel eingefügt und arrangiert werden können. Während es sich bei Bade- und Duschwanne sowie Waschtischen um spezielle Markenprodukte handelt, sind Badmöbel und WCs herstellerunabhängig. Auch Details wie Pflanzen, Teppiche und Heizkörper können in den Badezimmerplan eingefügt werden.

Nach Fertigstellung des Plans kann dieser gespeichert, direkt gedruckt oder versendet werden. Badprofi gibt außerdem die Kontaktdaten eines Ansprechpartners bekannt, damit das Traumbad schnellstmöglich umgesetzt werden kann.

Villeroy & Boch Augmented Reality

Mit der App Augmented Reality von Villeroy & Boch können ausgewählte Produkte in 3D virtuell erlebt werden. Dadurch kann das Vorstellungsvermögen der Kunden unterstützt und das Badezimmer genauer geplant werden. Im Katalogmodus kann der Nutzer verschiedene Produkte und Farbkombinationen ausprobieren. Im speziellen Augmented Reality-Modus kann der Kunde außerdem live erleben wie die neuen Sanitär-Produkte im vorhandenen Badezimmer aussehen würden.

https://youtu.be/oH6QK1TUxfU

Badmöbel, Waschtische und Badewannen können so ganz einfach miteinander kombiniert werden. Neben der Farbe kann auch die Größe der Badmöbel verändert werden, sodass sich die Objekte perfekt in den Raum einfügen. Über den Info-Hotspot erlangt man zudem genauere Informationen zu den verschiedenen Produkten. Die fertigen Pläne können anschließend heruntergeladen und ausgedruckt werden. Der Augmented Reality-Katalog ist sowohl für Android-Nutzer im Google Play Store, als auch für iOS-Geräte auf iTunes erhältlich.

Duravit Badplaner

Mit nur vier Schritten zum Traumbad – das verspricht der Sanitär-Anbieter Duravit mit seinem Online-Badplaner. Im mobilfähigen Badplaner können Badmöbel und Sanitärinstallationen ganz einfach kombiniert, arrangiert und organisiert werden. Dafür wird zuerst die Planungsart ausgewählt, wobei Duravit hier zwei Möglichkeiten bietet: Einerseits kann das Bad selbstständig anhand der vorhandenen Serien gestaltet werden oder der Kunde greift auf eine vom Profi gestaltete Vorlage zurück.

Danach werden der Grundriss sowie Raumelemente wie Türen, Fenster und Anschlüsse angelegt und schon kann mit der freien Gestaltung des Traumbads begonnen werden. Für die Inneneinrichtung stehen dafür Badmöbel und Sanitärprodukte der Marke Duravit zur Verfügung. Hat sich der Kunde für ein Design entschieden, kann der Plan direkt an einen Duravit Fachhändler weitergegeben werden.

Bei den Apps und Online-Tools handelt es sich um Möglichkeiten für eine erste Darstellung des Wunschbadezimmers. So kann der Nutzer bereits erste Ideen für das spätere Bad sammeln und ausprobieren wie diese im Raum wirken. Für die detaillierte Planung des Badezimmers sowie die Installation der Geräte sollte in jedem Fall ein Fachhandwerker hinzugezogen werden.