Förderservice

Bosch: Hilfe für Förderdschungel

Das Unternehmen bietet den Service ab sofort kostenlos an. Bis Ende des Jahres oder bis das Kontingent von maximal 250 Anträgen erschöpft ist.

Ob Heizungstausch oder Heizungskauf – als privater Bauherr wendet man sich meist an den Installateur seines Vertrauens, um bestmöglich beraten zu werden. Dafür gibt es Neuigkeiten: Ab sofort können Bosch-Partner Installateure ihren Kunden den Bosch Förderservice anbieten. Dieser unterstützt Endverbraucher bei der Beantragung der bestmöglichen Fördermittel. Hinter dem Wärmepumpen Förderservice stehen Experten, die über Fördermöglichkeiten des Bundes, der Länder, der Gemeinden sowie der Energieversorger Bescheid wissen und so den Konsumenten zu höchstmöglichen Fördergeldern verhelfen.

Was man dafür tun muss


Das Angebot des Bosch-Fachpartners und ein ausgefülltes und unterzeichnetes Förderservice-Antragsformular müssen zuerst per Email an foerderung.thermotechnik@bosch.com geschickt werden. Basierend auf den Angaben im Förderservice-Antrag sowie dem Angebot des Installateurs werden im nächsten Schritt alle verfügbaren Fördermittel für das geplante Heizsystem recherchiert. Darüber hinaus werden Kombinierbarkeiten der Fördermittel sowie Optimierungsmöglichkeiten geprüft, um das Fördergeld zu maximieren.

Die optimalen Fördermöglichkeiten werden schlussendlich in einer Fördermappe zusammengefasst und dem Kunden innerhalb von fünf Werktagen zugestellt. Dieser erhält alle erforderlichen Unterlagen inklusive der vorbereiteten Förderanträge und Beschreibung der konkreten Vorgehensweise. So können die ermittelten Fördergelder schnell und einfach beantragt werden.

White Paper zum Thema

Die Vorfreude auf die neue Wärmepumpe von Bosch ist damit bestimmt noch größer“, so Sasa Lenz-Jevtic, Vertriebsleiter Bosch Thermotechnik Österreich. „Wir bieten den Bosch Wärmepumpen Förderservice im Wert von 160 Euro ab sofort kostenlos an. Diesen Service gibt es bis 31. Dezember 2021 bzw. beschränkt auf maximal 250 Anträge.“ Das Angebot erstreckt sich auch auf Wärmepumpen der zugehörigen Marke Buderus; es handelt sich um ein Konzernprogramm.