Technik-Messe

Das sind die acht spannendsten Innovationen der CES 2018

Die Technologie Messe CES der Consumer Technology Association in Las Vegas ist in vollem Gange. Hersteller präsentieren dort ihre neuesten Produkte und spannende Innovationen. Haustechnik spielt in diesem Jahr eine besondere Rolle. TGA hat die interessantesten für Sie zusammengefasst.

Von
Bild 1 von 8
© folienfeuer - stock.adobe.com

"Alexa, spüle die Toilette und überwache das Haus"

Alexa bietet mittlerweile eine Vielzahl an Möglichkeiten das Eigenheim mit der Stimme zu bedienen. So können unter anderem das Licht gedimmt und die Eingangstür versperrt werden. Man kann Alexa aber auch den Befehl geben, die Toilette zu spülen oder die Wassertemperatur in der Dusche einzustellen.

Der Markt für die Temperaturregelung per Sprachsteuerung ist bereits sehr groß. Hersteller wie Bitron, Homematic, Honeywell oder Tado bieten deshalb bereits Geräte an, die sich mit Alexa verbinden lassen. Dadurch kann die Heizung ganz bequem von der Couch aus reguliert werden und man muss dafür nicht einmal das Smartphone in die Hand nehmen.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© folienfeuer - stock.adobe.com

"Alexa, spüle die Toilette und überwache das Haus"

Alexa bietet mittlerweile eine Vielzahl an Möglichkeiten das Eigenheim mit der Stimme zu bedienen. So können unter anderem das Licht gedimmt und die Eingangstür versperrt werden. Man kann Alexa aber auch den Befehl geben, die Toilette zu spülen oder die Wassertemperatur in der Dusche einzustellen.

Der Markt für die Temperaturregelung per Sprachsteuerung ist bereits sehr groß. Hersteller wie Bitron, Homematic, Honeywell oder Tado bieten deshalb bereits Geräte an, die sich mit Alexa verbinden lassen. Dadurch kann die Heizung ganz bequem von der Couch aus reguliert werden und man muss dafür nicht einmal das Smartphone in die Hand nehmen.

© myheatworks.com

Heizen mit Graphit

Das Model 3 von Heatworks ist ein elektrischer Warmwasserbereiter, der jederzeit endlos viel Wasser erwärmt. Das besondere: Die Heizelemente des Geräts sind nicht aus Metall sondern aus Graphit. Das soll zu einer höheren Lebensdauer führen. Mit der App kann die verbrauchte Menge an Wasser und Energie kontrolliert und die bevorzugte Wassertemperatur für Dusche und Waschbecken können gespeichert werden. Durch die App lässt sich sogar die Duschlänge einstellen, falls der Partner wieder einmal zu lange duscht.

© elmer-shower.strikingly.com

Diese Dusche ist ganz schön dufte

Zwei Jahre und 15 Prototypen brauchte es, bis die Dusche von Elmer fertig entwickelt war. Durch den schwungvoll geformten Duschkopf wird ein besonders breiter Wasserstrahl ermöglicht, was zu einem angenehmen Duschgefühl führt. Über das Smartphone können Wasserfluss, Temperatur und Druck individuell gespeichert werden. Zusätzlich lassen ätherische Öle das Duscherlebnis gleichzeitig zu einem Dufterlebnis werden. 

© amaryllo.eu

Die Glühbirne als Security

Amaryllo präsentiert die ATOM Überwachungskamera-Serie. Das Model ATOM AR2 besticht durch eine besonders einfache Installation: Die Kamera besitzt ein Gewinde, das ganz einfach am Lampenschirm angebracht werden kann. Dadurch dient die Kamera gleichzeitig zur Überwachung und spendet Licht. Zusätzlich ist die ATOM AR2 mit einem Bewegungs- und Geräuschsensor, sowie einer Gesichtserkennung ausgestattet.

© PHOTO BY: PHOTOGRAPHIKA LAS VEG

Bessere Luft in der Smart City

Climo von Bosch setzt auf cloudbasierte Analyse, bündelt kompakte drahtlose Sensoren mit Software und liefert in Echtzeit eine Reihe von Daten zur Luftqualität. Insgesamt zwölf Parameter kann Climo messen und analysieren. Damit sollen Luftverschmutzungen schneller erkannt und nötige Maßnahmen ergriffen werden. Der große Vorteil von Climo sind die geringen Kosten und die sehr einfache Bedienung.

© Business Wire

Ein sprechender Spiegel

Der Verdera Voice Lighted Mirror ist ein Spiegel mit eingebauter Alexa. Durch integrierte Lautsprecher und Mikrofone lässt sich das Badezimmer per Sprachbefehl steuern. So kann die Duschtemperatur schon während dem Entkleiden bestimmt und die Toilettenspülung aufs Stichwort betätigt werden. Außerdem kann man sich während des Zähneputzens die wichtigsten Nachrichten vorlesen lassen.

© ring.com

Digitale Nachbarschaftshilfe

Die Überwachungskamera Stick Up Cam von Ring kann sowohl innen, als auch außen angebracht werden. Die Kamera kann sowohl über einen Akku als auch über ein Netzteil geladen werden und lässt sich so immer und überall anbringen. Zusätzlich ermöglicht die Ring Neighborhoods App eine Überwachung der ganzen Nachbarschaft. Hiermit erhält man einen Echtzeit-Alarm bei Einbrüchen in der Nachbarschaft. Vorausgesetzt die Nachbarn nutzen das selbe System.

© bosch.at

Bei Bosch wird getwistet

Bosch präsentiert in Las Vegas außerdem die zentrale Fernbedienung Twist. Damit lassen sich Alarmsystem, Lampen, Heizkörper oder Szenarien ändern: Man hat alle wichtigen Geräte auf einen Blick. Die Fernbedienung ist über eine magnetische Wandhalterung angebracht, kann aber auch portabel verwendet werden. Eine Besonderheit hat Twist außerdem: Die Fernbedienung kann nicht nur mit den vier Tasten bedient werden sondern auch mit einer leichten Rechts- oder Linksdrehbewegung.