Fotostrecke

Mit Bad-Moderation zum Wohlfühlbad

Innerhalb einer viermonatigen Sanierung wurde aus einem alten Badezimmer eine neue Wohlfühl-Oase. Umgesetzt werden konnte das dank dem selbsternannten Bad-Moderator Hartmut Amolsch.

Heizen Gebäudetechnik Windhager Wärmepumpe Heizungsmodernisierung

Vier Monate lang hat Hartmut Amolsch, selbsternannter Bad-Moderator, mit seinen Kunden im baden-württembergischen Kraichgau an der Renovierung des Badezimmers der Bauherren gearbeitet. Zum Einsatz kamen dabei Repabad-Produkte, die von Amolsch und seinen Kunden sorgfältig ausgewählt wurden.

Für noch mehr Bad-Inspiration folgen Sie TGA auf Instagram!

Bild 1 von 6
© Thomas Pöhler

Als Bad-Moderator bezeichnet sich Hartmut Amolsch vom Heizungsumbau-Experten Ricahrd Staib in Pforzheim. Er betreute die Bauherren bei der Umgestaltung ihres Badezimmers, gab Impulse, machte Vorschläge und so kristallisierte sich nach und nach das individuelle Traumbad der Bauherrenfamilie heraus. Während der Umbauphase koordinierte der Badberater die einzelnen Bauabschnitte inklusive dazu gehörender Gewerke.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Thomas Pöhler

Als Bad-Moderator bezeichnet sich Hartmut Amolsch vom Heizungsumbau-Experten Ricahrd Staib in Pforzheim. Er betreute die Bauherren bei der Umgestaltung ihres Badezimmers, gab Impulse, machte Vorschläge und so kristallisierte sich nach und nach das individuelle Traumbad der Bauherrenfamilie heraus. Während der Umbauphase koordinierte der Badberater die einzelnen Bauabschnitte inklusive dazu gehörender Gewerke.

© Rainer Bohna

Im August fiel der Startschuss. Die Räume wurden komplett entkernt und auf den Rohboden die Fußbodenheizung eingebaut, pünktlich vor Weihnachten der letzte Knopf gesetzt. Dazwischen lag eine intensive Umbauphase.

© Rainer Bohna

Entscheidend war die Vorbereitung, die eigentliche Planung, bevor mit dem Bauvorhaben begonnen werden konnte. Die Wünsche und Bedürfnisse der Bauherren mussten mit den räumlichen Gegebenheiten abgeglichen, passende Produkte gefunden und diese getestet werden. 

© Rainer Bohna

Hartmut Amolsch empfiehlt allen seinen Kunden, vor jedem Badumbau die vorgeschlagenen Produkte im Vorfeld selbst zu testen, sich ein eigenes Bild zu machen. Nicht er muss von Material, Haptik, Optik und Funktionen überzeugt sein, sondern seine Auftraggeber. Der Badexperte arbeitet daher gern mit Repabad zusammen. In der Ausstellung in Wendlingen am Neckar zeigt der mittelständische Sanitärhersteller alle Produkte. 

© Rainer Bohna

Badewannen können Probe gelegen sowie Dampfbäder, Infrarot und Whirlwannen in Funktion getestet werden. So hat der Bauherr selbst die Möglichkeit, alles live zu erleben und sich anhand eigener Erfahrungen zu entscheiden. „DiesesVorgehen hat sich für uns bewährt, unsere Kunden sind dankbar über diese Empfehlung. Oft können sie es kaum erwarten, bis das Bad endlich fertiggestellt ist und sie das eigene Dampfbad oder die Whirlwanne in Funktion nehmen können“, erinnert sich Amolsch.

© Rainer Bohna

Der Besuch in Wendlingen war für die Bauherren ein Volltreffer. Beim Probe- Dampfbaden überzeugte die wohltuende Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Das Dampfbad im neuen Badezimmer war somit gesetzt. Amolsch plante gemeinsam mit den Dampfbadplanern von Repabad eine großzügige Dampfdusche in die Raummitte ein.