Wärmepumpen

OCHSNER erweitert Angebot: Baureihen Air Hawk, Air und Air Falcon

Das Unternehmen erweitert mehrere seiner Baureihen für Luft/Wasser-Wärmepumpen um neue Modelle.

Wärmepumpe OCHSNER Angebotserweiterung

Die neue Ochsner Air 85 nutzt ein Tischverdampferpaket aus zwei zusammengesetzten, kompakt aufgestellten Doppelverdampfern.

Das Familienunternehmen OCHSNER erweitert dieses Jahr sein Angebot an Luft/Wasser-Wärmepumpen. Die OCHSNER Air Hawk für Gebäudeheizlasten bis 18 kW befindet sich bereits in den letzten Vorbereitungen zum Marktstart. 

In den Startlöchern: Air Hawk 518

Im vergangenen Jahr hat Ochsner die Baureihe Air Hawk gestartet und erweitert diese kontinuierlich mit Modellen für höhere Leistungsklassen. Diesen Sommer wird die Ochsner Air Hawk 518 an den Start gehen. Aktuell wird die Wärmepumpe, die für Gebäudeheizlasten bis 18 kW ausgelegt ist, letzten Tests und Messungen unterzogen. Für die Schalloptimierung des Innenteils hat das Unternehmen mit Spezialisten der technischen Hochschule JKU Linz aus dem Automobilbereich zusammengearbeitet. Im vergangenen Sommer wurden intensive Tests und Optimierungen für den Kühlbetrieb durchgeführt. Mit den Normwerten bei Vorlauftemperatur 18 °C und Rücklauftemperatur 23 °C konnte ein nominaler Energiewirkungsgrad (EER) von fast 4 erreicht werden. In praktischen Feldanlagentests zeigte sich, dass saisonale Energiewirkungsgrade (SEER) von bis zu 10 möglich sind. Verfügbar ist auch eine Kühlung zur Raumluftentfeuchtung über Gebläsekonvektoren (Fan Coils). Gesteuert wird das neue Modell über die Ochsner Tronic Smart-Regeltechnik (OTS). Im Laufe des Frühjahrs werden die akkreditierten Leistungsmessungen durchgeführt, die Gütesiegel beantragt und die Eintragungen in den einschlägigen Förderlisten vorgenommen. 

Im Feldtest: Ochsner Air 85

Auf Anwendungen im Mehrgeschoßbau und im Gewerbe zielt die neue Wärmepumpe Air 85 für Heizlasten von 60 bis 80 kW. Durch OVI-Technik (Ochsner Vapour Injection) verspricht der Hersteller Steigerungen von Effizienz und Leistung, sowohl bei tiefen Außentemperaturen, als auch hohen Vorlauftemperaturen. Im Außenteil kommt ein Tischverdampferpaket zum Einsatz, das aus zwei zusammengesetzten, kompakt aufgestellten Doppelverdampfern besteht. Die Anlage erreicht einen Raumheizungs-Energieeffizienz (ETAs) von 132 % bei 55 °C und mittlerem Klima, während die Richtlinien in diesem Betriebspunkt nur 120 % fordern. Der Kühlbetrieb ist bis zu einer Vorlauftemperatur von 7 °C möglich. Damit ist die Anlage auch in der Raumluftentfeuchtung einsetzbar. Messungen der Leistungsparameter im Wärmepumpenzentrum Buchs sowie Feldtests finden dieses Frühjahr statt. 

White Paper zum Thema

Ochsner Air Falcon im Paket mit Multi Tower

Als Kompaktlösung im niedrigen Preissegment bietet Ochsner die Wärmepumpe Air Falcon 212 in Verbindung mit dem Multi Tower an. Das Innenteil stellt die Versorgung eines modernen Niedrigenergie-Einfamilienhauses mit Heizwärme und Warmwasser auf einer Grundfläche von etwa einem halben Quadratmeter sicher. Die Anlage kann im Hauswirtschaftsraum oder im Flurbereich aufgestellt werden. Leistungsdaten und technische Ausrüstung entsprechen der Air Falcon 212, die bereits im vergangenen Jahr in den Markt eingeführt wurden. Ausgestattet ist sie mit Vorlauftemperaturen bis 60 °C, der Möglichkeit zur Umschaltung auf Kühlbetrieb und der Steuerungstechnik Ochsner Tronic Smart. Die Air Falcon mit Multi Tower geht ab dem Sommer in den Verkauf.