Rebranding

PORR: "Design & Engineering" wird zu "pde Integrale Planung"

Die Planungstochter des Baukonzerns bekommt einen eigenständigen Markenauftritt und neuen Namen. Welche Überlegungen hinter dem Rebranding stehen und auf welchen Kernkompetenzen zukünftig der Fokus liegt.

Die Tochter der PORR Gruppe "PORR Design & Engineering" erfährt ein Rebranding und tritt ab sofort als eigenständige Marke unter neuem Namen auf. 2012 als Generalplanungsunternehmen in Wien gegründet, hat sie sich über die letzten Jahre auf die Entwicklung innovativer Methoden im Planungs- und Bauprozess fokussiert.

Mit dem neuen Firmennamen pde Integrale Planung GmbH und dem eigenständigen Markenauftritt schlagen wir ein neues Kapitel auf. Wir schaffen Bewusstsein dafür, dass die pde ein eigenständiges, integrales Planungsunternehmen ist und positionieren uns als richtungsweisender, effizienter und kompetenter Partner für unsere Auftraggeber“, beschreibt Markus Strobl, technischer Geschäftsführer der pde in Österreich.

Rebranding soll Profil schärfen

 

Ziel der neuen Markenstrategie sei es, das Leistungsspektrum zu schärfen und mit einem von der PORR Bau differenzierten Auftritt Zielgruppen präziser anzusprechen. Dennoch bleibt die Verbindung zum Baukonzern auch weiterhin von Relevanz, da die Planungskompetenz in den verschiedenen Fachdisziplinen durch den Background aus dem operativen Baubereich ergänzt wird und so Planungssicherheit und Kostentreue gewährleistet werden können.

White Paper zum Thema

Unsere neue Marke ist ein Statement dafür, wofür unsere Mitarbeiter jeden Tag arbeiten: Wir planen, kalkulieren und koordinieren mit Leidenschaft und Kompetenz von der Projektidee bis zur erfolgreichen Realisierung und bieten alle Leistungen aus einer Hand“, so Torsten Haubold, technischer Geschäftsführer der pde in Deutschland.

Neben einem selbstständigen Corporate Design stand vor allem die Modernisierung der Website im Fokus des Rebranding-Prozesses. Der neue Markenauftritt setzt den Fokus auf die Kernkompetenzen einer nachhaltigen Planung mit BIM und LEAN. So möchte die pde das Fundament für zukunftsfähige Bauten schaffen – ganz im Sinne des neuen Claims: Gemeinsam Maßstäbe setzen.