Bad-Design

So wird das Duschen in jedem Alter zum Kinderspiel

Viele alltägliche Aufgaben werden mit zunehmendem Alter immer schwerer. Durch eine vorausschauende Badplanung sowie sorgfältig ausgewählte Sanitärinstallationen kann ein Badezimmer gestaltet werden, das für alle Altersgruppen problemlos nutzbar ist.

Sanitär Badezimmer Bad-Design Hansgrohe Barrierefreiheit Design

Jung und Alt stellen unterschiedliche Ansprüche an das ideale Badezimmer. Um später aufwendige Sanierungen zu vermeiden, kann bereits bei der Badplanung auf Barrierefreiheit und altersgerechte Installationen geachtet werden. Ein nasser Boden und mangelnde Haltemöglichkeiten können mit zunehmenden Alter zur echten Gefahr werden.

Für noch mehr Bad-Inspiration folgen Sie uns auch auf Instagram

Bild 5 von 5
© Hansgrohe

Barrierefreies Waschbecken

Auch gut geplante Waschbecken vereinfachen den Aufenthalt im Badezimmer. Das Waschbecken wird im Alltag häufig verwendet und sollte deshalb besonders einfach zu bedienen sein. So kann auf automatische Waschbecken mit Sensor oder welche mit Knopfdruck zurückgegriffen werden. Für mehr Barrierefreiheit sollte der Platz unter dem Waschbecken frei gelassen werden, sodass es auch mit Rollstuhl genutzt werden kann.

 

 

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© Hansgrohe

Bodenebene Dusche

Eine bodenebene Dusche bietet nicht nur Personen jeden Alters einen sicheren und komfortablen Zutritt, sondern wertet das Badezimmer auch optisch auf. Damit lassen sich modernes Design und Barrierefreiheit spielend einfach kombinieren.

© Hansgrohe

Haltegriff

Für einen sicheren Stand auch bei nassem Boden sorgen Griffe an der Duschwand. Sie sorgen für ein sicheres Einsteigen und guten Halt während des Duschens. Der Sanitär-Experte Hansgrohe bietet robuste und verchromte Duschstangen mit einer Dicke von 25 Millimeter an. Sie bieten sicheren Halt bis zu 200 Kilogramm und sind in verschiedenen Variationen erhältlich.

© Hansgrohe

Fußstützen

Passend zu den Haltegriffen kann die Dusche auch um Fußstützen ergänzt werden. Durch die rutschfeste Oberfläche bieten sie bei der Fuß- und Beinpflege zusätzliche Stabilität. Außerdem geben bieten sie eine erhöhte Stützfläche für den Fuß, sodass ein tiefes Bücken nicht notwendig ist.

© Hansgrohe

Einfache Bedienung

Für mehr Bedienfreundlichkeit in allen Altersgruppen sorgt ein Mischer mit deutlichen Symbolen. Das hilft nicht nur älteren Personen, sondern auch Kindern sich zu orientieren und den richtigen Duschstrahl sowie die richtige Wassertemperatur auszuwählen. 

 

© Hansgrohe

Barrierefreies Waschbecken

Auch gut geplante Waschbecken vereinfachen den Aufenthalt im Badezimmer. Das Waschbecken wird im Alltag häufig verwendet und sollte deshalb besonders einfach zu bedienen sein. So kann auf automatische Waschbecken mit Sensor oder welche mit Knopfdruck zurückgegriffen werden. Für mehr Barrierefreiheit sollte der Platz unter dem Waschbecken frei gelassen werden, sodass es auch mit Rollstuhl genutzt werden kann.