IFA 2019

Thomson "At Home": Smart Home aus einer Hand

Heizung, Beleuchtung, Sicherheitstechnik aus einer Hand präsentiert Thomson nun auf der IFA Berlin. Der App-Überfüllung am Smartphone soll damit ein Ende gesetzt werden.

Smart Home Gebäudautomation Thomson Avidsen Thomson IFA2019

Zahlreiche Geräte über eine App steuern: Das geht mit Thomson "At Home".

Der IoT-Spezialist Avidsen stellt auf der IFA 2019 in Berlin die komplette Produktfamilie von Thomsons „At Home“ Smart Home-Geräten vor. Neu im Angebot sind neben smarten Videosystemen nun auch SmartPlugs, Heizungs- und Beleuchtungslösungen sowie intelligente Steuerungsmodule für motorgetriebene Installationen. Alle Komponenten kommen ohne Steuerungseinheit aus, werden über die komplett überarbeitete „At Home“-App gesteuert und hören auf Kommandos von digitalen Sprachassistenten wie Alexa oder Google Home. 

„At Home“ ist die Smart Home-Sparte von Thomson, die umfangreiches Zubehör für das intelligente Zuhause bereit stellt. Großen Wert legt das Unternehmen dabei auf leichte Inbetriebnahme und intuitive Bedienbarkeit. Alle Komponenten sind untereinander verknüpfbar und können über eine einheitliche App beziehungsweise über digitale Sprachassistenten gesteuert werden. Eine dedizierte Steuerungseinheit ist nicht vonnöten – alle „At Home“-Produkte verbinden sich über das heimische WLAN und können sogar von unterwegs ausgelesen und (de)aktiviert werden.

"At Home"-Heizlösungen

Mit dem Calli B-Thermostat bietet Thomson ein smartes Starterset an, das die Temperatur nach Wunsch des Besitzers reguliert. Per App, Sprachsteuerung oder Zeitschaltplan aktiviert Calli B die Aktivität des heimischen Boilers und sorgt so für entspanntes Klimamanagement zuhause. Die Temperatursteuerung übernimmt in diesem Szenario Calli Air. Das elegante Thermometer wird ebenfalls mit dem heimischen WLAN verbunden und erlaubt es, die Wunschtemperatur im jeweiligen Raum per Tastendruck zu bestimmen.

Smarte Steckdosen

Für den Einsatz in Innen- und Außenbereichen hat Thomson die SmartPlugs Plug-I und Plug-O entwickelt. Die intelligenten Steckdosen hören ebenfalls auf digitale Sprachassistenten und ermöglichen es seinem Besitzer, den Betrieb von elektrischen Geräten entweder direkt oder über einen Zeitschaltplan zu steuern.

White Paper zum Thema

Beleuchtung und Motorsteuerung

Diane LED ist die smarte Glühbirne in der Thomson „At Home“-Serie. Das Leuchtmittel mit E27-Fassung leuchtet mit 3.000 bis 6.250 Kelvin und lässt sich im vernetzten Zuhause steuern. Zu den Möglichkeiten der Diane LED gehört neben Ein-/Ausschalten auch noch  eine Dimmfunktion sowie Farbwechsel im RGB-Farbraum.

Mit Diane-2 stellt Thomson ein Mikromodul vor, das jeden Lichtschalter ins Smart Home integriert. Das Steckmodul wird dazu einfach im Gehäuse des Lichtschalters angeschlossen und ermöglicht die Steuerung der angeschlossenen Leuchtquelle per Schalterdruck oder über die „At Home“-App beziehungsweise den verknüpften Sprachassistenten.

Nach dem gleichen Prinzip arbeiten auch die anderen neuen Mikromodule Access und Guardian von Thomson. Während das Access-Modul Sorge für die smarte Steuerung von Rollläden und Jalousien trägt, kümmert sich das Guardian-Modul um Haustore und Garageneinfahrten. Beide Module steuern motorgetriebene Installationen im heimischen Umfeld und ermöglichen deren Steuerung über das Smart Home.

"At Home"-Videosysteme

Um Nutzern jederzeit Ein- und Überblick in das Zuhause zu ermöglichen, bietet Thomson mit seiner Lens-Serie Videokameras an, die jederzeit Remote-Einblick in die eigenen vier Wände mit einer Auflösung von bis zu 1080 Pixel erlauben. Ideal für Innenbereiche ist die Lens 100 im Kugelkopf-Design. Nachtsicht, Bewegungserkennung, motorgetriebener, schwenkbarer Blickwinkel sowie Unterstützung für Micro SD-Karten sind nur einige der Funktionen, die das elektronische Auge auszeichnen.

Die gleichen Möglichkeiten bietet auch die für Außenaufnahmen konzipierte Lens 150 an. Das wetterresistente Modell ist IP55-zertifiziert und wird von einem Akku mit Strom versorgt.

Verwandte tecfindr-Einträge