Fußbodenheizung

Uponor präsentiert neues Dämmschicht-Verlegesystem

Auf der Fachmesse SHK Essen stellte Uponor nun ein neues Dämmschicht-Verlegesystem für Fußbodenheizkreis-Anbindeleitungen vor. Damit soll ein unkontrolliertes Überheizen vermieden werden.

Von

Das neue Dämmschicht-Verlegesystem von Uponor soll unkontrolliertes Überheizen verhindern.

Da es vor allem in Fluren und Durchgangsräumen zu Problemen bei der Verlegung von Fußbodenheizungen kommen kann, hat das finnische Unternehmen Uponor nun eine neue Technologie entwickelt. Vario Heat Protect ist eine Systemlösung zur Vermeidung von Überhitzung in Räumen mit Heizkreisverteilern und durchlaufenden Anbindeleitungen.

Dabei wird für eine saubere Leitungsführung der durchlaufenden Anbindeleitungen in der Dämmebene sowie den Erhalt der Dämmqualität und des Trittschallschutzes gesorgt. Durch die Verlegung der Anbindeleitungen in die Dämmebene wird die Oberflächentemperatur deutlich verringert. So wird die unkontrollierte Wärmeabgabe an den Raum um bis zu 80 Prozent reduziert.

© Uponor

Durch die Verlegung der Anbindeleitungen in die Dämmebene wird die Oberflächentemperatur deutlich verringert.

In Bereichen mit durchlaufenden Anbindeleitungen erfolgt die Verlegung zweischichtig. Die Abdeckung von Bereichen mit verlegten Systemplatten erfolgt mit Uponor Klett Twinboard, auf dem ein zusätzlicher regelbarer Heizkreis verlegt werden kann. Als Anschlussdämmung eignen sich EPS-DES Dämm- oder Systemplatten

mit einer Höhe von 30 beziehungsweise 35 Millimeter. Die Anbindeleitungen werden im Türbereich des zu beheizenden Raumes aus der Dämmebene in die Heizestrichebene geführt und abgeklebt.

https://youtu.be/GmJ634F-HJ8

Folgen Sie der Autorin auf Twitter: @Ott_Magdalena

Folgen Sie TGA auf Twitter: @TGAmagazin