WISSENSDURST PODCAST

Was kann Granderwasser wirklich?

Ist energetisches Wasser wirklich gesünder als normales Leitungswasser? Entfernen Wasserfilter Bakterien aus dem Trinkwasser oder fügen Sie nur zusätzliche Keime hinzu? Diese und weitere Fragen beantwortet Trinkwasser-Experte Reinhard Perfler im neuen TGA Wissensdurst-Podcast.

Von

Im neuen Wissensdurst-Podcast von TGA klärt Reinhard Perfler über die gängigsten Wassermythen auf.

Für scheinbar belebendes und besonders sauberes Wasser greifen Konsumenten besonders tief in die Tasche. Oftmals wird das 40fache für einen halben Liter Wasser in Kauf genommen. Dafür kommt das gesunde Nass dann von den Fiji-Inseln oder aus besonderen norwegischen Quellen. Oder aber die Konsumenten investieren in besondere Hilfsmittel, die das Wasser bekömmlicher machen sollen. Wasserfilter werden an den Wasserhähnen angebracht, damit vermeintliche Keime aus dem Trinkwasser gefiltert werden. Besonders interessant ist das Granderwasser: Das vitalisierte Wasser soll besonders gesund und lange haltbar sein. Doch stimmt das wirklich oder handelt es sich dabei um billige Tricks der Werbeindustrie?

>>> Hier gelangen Sie zum Wissensdurst-Podcast

Darüber klärt Reinhard Perfler von der Universität für Bodenkultur auf. Er arbeitet dort als Wissenschaftler und beschäftigt sich intensiv mit Siedlungswasserbau, Industriewasserwirtschaft und Gewässerschutz. Im TGA-Podcast erklärt er, warum dasselbe Wasser aus verschiedenen Wasserhähnen unterschiedlich schmeckt und was die Wassertemperatur mit der Qualität zu tun hat. 

White Paper zum Thema

Den nächsten Wissensdurst Podcast gibt es am 5. November zu hören. 

Verwandte tecfindr-Einträge