Aus TGA 4/21: Neue Produkte

In neuem Outfit

Eine frische Optik versprechen die neuen Enthärtungsanlagen i-soft und i-soft SAFE+ von Judo. Letztere bietet zudem einen optimierten Leckageschutz durch Mikroleckageerkennung.

Judo hat die Enthärter i-soft und i-soft SAFE+ optisch neu aufgestellt: Seit März liefert der Spezialist für Wasseraufbereitung die Anlagen mit intelligentem Wassermanagement im neuen Design. Die Enthärtungsanlage i-soft SAFE+ bietet zudem ein neues Feature: Die Mikroleckageerkennung mit einer neuartigen Durchflussmessung. So wird ein noch besserer Leckageschutz erzielt.

Intelligentes Wassermanagement

24 Stunden weiches Wasser, Steuerung per App oder Sprachbefehl und wählbare Wasserszenen für unterschiedliche Situationen: Diese Vorteile bieten die Enthärtungsanlagen ab sofort in einem optimierten Design. Die vormals silbernen Seitenteile sowie der orangefarbene Salzbehälterdeckel werden durch weiße Oberflächen ersetzt.

Für eine konstante Wasser-Qualität sorgt das intelligente Wassermanagement: Die Erfassung der relevanten Parameter des ankommenden Wassers erfolgt mit dem i-guard Sensor. Die gemessenen Daten verarbeitet die intelligente i-matic Anlagensteuerung. Sie regelt damit die Grundfunktionen der Anlage und kann die Einstellungen in Echtzeit an die ankommende Wasserqualität anpassen. Dieser Prozess geschieht vollautomatisch, Härteschwankungen in der Rohwasserzufuhr gleichen die Enthärter selbstständig aus. Für einen Betrieb rund um die Uhr sorgen parallel arbeitende Enthärtersäulen.

White Paper zum Thema

Smarter Leckageschutz

Den gewünschten Härtegrad ändern oder wichtige Daten abfragen kann der Besitzer selbst am Gerät sowie per App oder Sprachsteuerung. Der i-soft SAFE+ ist mit einem neuen Soft-Touch-Display in der hohen Abdeckhaube ausgestattet. Er bietet mit dem integrierten Leckageschutz sowie der Erweiterung durch Mikroleckageerkennung mittels einer neuartigen Durchflussmessung hohe Sicherheit.

Die Anlage erkennt, wenn irgendwo im Haus unkontrolliert Wasser fließt und sperrt im Fall der Fälle einfach die Leitung. Außerdem erfasst sie schleichende Wasserverluste, zum Beispiel durch einen rinnenden Spülkasten. Auch die anschließbaren Bodensensoren sorgen für Sicherheit, indem sie Nässe am Boden erkennen und daraufhin das Schließen des Wasserstopps auslösen.

Das Safety-Modul ist bei i-soft SAFE+ integriert. Durch seine Notstromversorgung bleiben im Fall eines Stromausfalls alle wichtigen Anlagenfunktionen über mehrere Stunden aufrechterhalten - auch der Leckageschutz und angeschlossene Bodensensoren.

Weitere Neuprodukte aus TGA 4/21 finden Sie hier!